Nachrichten Politik
Drolshagen, 28. März 2018

Lückenschluss der Radtrasse

L351: Kräne setzen Stahlgerüst für neue Fahrradbrücke in Eichen ein

Maßarbeit binnen 15 Minuten: Zwei jeweils 250 Tonnen schwere Spezialkräne setzen das Stahlkonstrukt für die Brücke ein.
Maßarbeit binnen 15 Minuten: Zwei jeweils 250 Tonnen schwere Spezialkräne setzen das Stahlkonstrukt für die Brücke ein.
Fotos: Stadt Drolshagen
Eichen. Die Radtrasse zwischen Olpe und Bergneustadt (Oberbergischer Kreis) wird in wenigen Wochen lückenlos sein: Das Stahlgerüst für die Brücke, die in Eichen über die L351 führen soll, ist am Dienstag, 27. März, eingesetzt worden. Jetzt folgen noch Montage- und Straßenbauarbeiten.

Knapp 38 Meter lang und 25 Tonnen schwer ist die Stahlkonstruktion für die Brücke. Mit zwei Spezialkränen war das Gerüst am Dienstagvormittag angehoben, gedreht und schließlich passgenau in die Bewehrung gesetzt worden. Feinarbeit mit schwerem Gerät, die „in kürzester Zeit“ erledigt gewesen sei, sagt Matthias Quast, Leider des Tiefbauamts der Stadt Drolshagen. Gerade einmal eine Viertelstunde habe es gedauert, bis die Stahlkonstruktion in Position gebracht war. Ein Schwertransporter hatte das Brückenteil in der Nacht von Montag auf Dienstag aus Wilnsdorf nach Eichen gebracht.

Die nächsten Arbeitsschritte: Die Brückenlager müssen einbetoniert, Betonfertigteile aufgesetzt und Kappen und Geländer montiert werden. Außerdem stehen zuvor Arbeiten an der Fahrbahndecke, auch an der Landstraße selbst, an, die laut Quast in der zweiten Woche der Osterferien beginnen sollen. Die dezeitige Sperrung der L351, die unter der neuen Brücke herführt, könnte nach jetzigem Stand am 13., spätestens aber am 16. April aufgehoben werden. Die Brücke selbst sollen Fahrradfahrer und Fußgänger einige Wochen darauf nutzen können. „Ich rechne damit, dass die Brücke Ende Mai, Anfang Juni fertiggestellt sein wird“, sagt der Chef des städtischen Tiefbauamts.

Die Kosten für das gesamte Bauvorhaben belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro – und werden aus Bundesmitteln finanziert, weil es sich laut Quast um einen sogenannten „Bundesstraßen begleitenden Radweg“ handelt. Bislang müssen Radfahrer, die auf der ehemaligen Eisenbahn- und jetzigen Radtrasse zwischen Olpe und Bergneustadt unterwegs sind, die Landstraße kreuzen. Das ist durch die neue Brücke in wenigen Wochen nicht mehr erforderlich. Der Landesbetrieb Straßen.NRW hatte die Stadt Drolshagen mit der Realisierung des Projekts beauftragt.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: L351: Kräne setzen Stahlgerüst für neue Fahrradbrücke in Eichen ein