Nachrichten Politik
Attendorn, Attendorn, 7. September 2016

Veranstaltung am 6. Oktober in der Stadthalle

Zukunftsforum Südwestfalen

Sie laden zum „Zukunftsforum Südwestfalen“ am 6. Oktober in die Stadthalle Attendorn ein: Maria Sibylla Kalverkämper(3. v. l.) und Jörg Hesse (li.) von „Des Wahnsinns Fette Beute“, Bürgermeister Christian Pospischil (re.) und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-KirchhundemHeinz-Jörg Reichmann.
Sie laden zum „Zukunftsforum Südwestfalen“ am 6. Oktober in die Stadthalle Attendorn ein: Maria Sibylla Kalverkämper(3. v. l.) und Jörg Hesse (li.) von „Des Wahnsinns Fette Beute“, Bürgermeister Christian Pospischil (re.) und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-KirchhundemHeinz-Jörg Reichmann.
Am Donnerstag, 6. Oktober, findet in der Stadthalle Attendorn ab 18.30 Uhr das „Zukunftsforum Südwestfalen“ statt. Mit Thomas Sattelberger und Dominic Veken konnten zwei hochkarätige Redner gewonnen werden. Der Vorverkauf hat begonnen.

Unter dem Motto „Macht Führung Sinn? – Sinn Macht Führung!“ lädt die Attendorner Agentur „Des Wahnsinns Fette Beute“ (DWFB) in Kooperation mit der Hansestadt Attendorn und mit Unterstützung der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem erstmalig zu dieser Veranstaltung ein.
Mit aufrüttelnden Vorträgen und einer sich anschließenden Podiumsdiskussion in ebenfalls hochkarätiger Besetzung werden die Kernthemen einer gesunden, mittelständischen Unternehmensentwicklung - Wertsteigerung, Innovationsfähigkeit und „Menschen als Potentiale“ - mit dem Motivationstreiber der Neuzeit schlechthin in Verbindung gesetzt: dem Sinn. Leuchten in Kunden-Augen Den Einstieg macht ab 18.30 Uhr Dominic Veken. Er zeigt, was die Unternehmensphilosophien der Zukunft ausmacht, wie man sie entwickelt und wie man sie nachhaltig zum Leben bringt. Kurzum: Wie schaffen es Unternehmen, ein echtes Leuchten in den Augen ihrer Mitarbeiter und Kunden zu erzeugen?

Um 19 Uhr betritt Thomas Sattelberger die Bühne der Stadthalle. Der frühere hochrangige Manager von Daimler, Lufthansa, Continental und der Deutschen Telekom wird über das Thema „Herausforderungen für Mittelständler in Zeiten disruptiver Veränderung“ referieren und dabei der Frage nachgehen, wie Freiraum, Mitbestimmung und Sinnstiftung ein „Mehr“ an sozialen und technologischen Innovationen hervorbringen können. Gemütliche Rund zum Ausklang An der sich anschließenden Podiumsdiskussion werden zudem mit Arndt G. Kirchhoff (geschäftsführender Gesellschafter von Kirchhoff Automotive), Dr. Armin Vogel (Geschäftsführer von SSI Schäfer Abfalltechnik) und Markus Ratajski (Schulleiter des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn) weitere hochkarätige Redner teilnehmen. Beim abschließenden „Gettogether“ können Besucher und Referenten den Abend dann noch in gemütlicher Runde gemeinsam Revue passieren lassen.

Maria Sibylla Kalverkämper und Jörg Hesse von der Agentur „Des Wahnsinns Fette Beute“, Bürgermeister Christian Pospischil und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem Heinz-Jörg Reichmann freuen sich schon jetzt auf einen garantiert kurzweiligen Abend in der Stadthalle Attendorn. Christian Pospischil: „Südwestfalen ist die Industrieregion Nummer Eins in Nordrhein-Westfalen. Eine gesunde Region mit starkem Mittelstand. Das Zukunftsforum Südwestfalen stellt wichtige Zukunftsthemen aus einer komplexer werdenden, globalisierten Wirtschaft in den Mittelpunkt.“ Eintrittskarten erhältlich Eintrittskarten für das „Zukunftsforum Südwestfalen“ gibt es zum Vorverkaufs-Preis von 24 Euro (Abendkasse 29 Euro) im Bürgerbüro Attendorn, bei der Tourist-Information Attendorn (Rathauspassage) undbei der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem in Attendorn. Die Karten können zudemauch online über die Homepage www.tickets.attendorn.de bestellt werden. Im Eintrittspreis enthalten sind ein Imbiss und Getränke beim „Gettogether“.

Weitere Auskünfte zur Veranstaltung gibt es bei der Agentur „DWFB“, Tel.: 0 27 22 / 6 39 90. (LP)

Bildergalerie: Zukunftsforum Südwestfalen