Nachrichten Politik
Attendorn, 06. März 2017

Wolfgang Langenohl bleibt Vorsitzender

Wahlen und Ehrungen bei der SPD in Attendorn

Ebenfalls anwesend: Ehrenbürgermeister Alfons Stumpf (l.).
Ebenfalls anwesend: Ehrenbürgermeister Alfons Stumpf (l.).
Foto: privat
Attendorn. Der SPD-Ortsverein Attendorn hatte zur Jahreshauptversammlung in die Stadthalle eingeladen. Der Vorsitzende und Landtagskandidat Wolfgang Langenohl begrüßte neben den Mitgliedern vor allem die Bundestagsabgeordnete Petra Crone, den Geschäftsführer des SPD-Kreisverbandes Michael Weidig und Bürgermeister Christian Pospischil. Ein besonderer Gruß galt Marcel Schneider als altersmäßig und nach der Parteizugehörigkeit jüngstes Mitglied des Ortsvereins.

Petra Crone bedankte sich für die Einladung und fügte mit etwas Wehmut hinzu, dass sie zum letzten Mal als Bundestagsabgeordnete an einer Mitgliederversammlung in Attendorn teilnehme. Sie zitierte die Aufbruchstimmung in der Partei, die ursächlich mit dem Kanzlerkandidaten Martin Schulz, „dem richtigen Mann an der richtigen Stelle“, einhergehe. Wolfgang Langenohl und Nezahat Baradari wünschte sie einen von Erfolg gekrönten Wahlkampf.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Jubilare. Jürgen Kempkens ist seit 25 Jahren Mitglied in der SPD. Heinrich Mesch und Jürgen Kausch gehören der Partei seit 40 Jahren an. Orlandus Pfeiffer kann auf 60-jährige Mitgliedschaft stolz sein. Lob an den Schriftführer Alle Jubilare erhielten Urkunden und Ehrennadeln. Ein sichtlich überraschter und erfreuter Schriftführer Horst Peter Jagusch erhielt eine Urkunde, einen Blumenstrauß sowie ein Präsent als Anerkennung für sein langjähriges, erfolgreiches Engagement in der SPD.

Im Grußwort des Bürgermeisters und in den Berichten des Vorstandes und der Fraktion nahm das Thema Innenstadtentwicklung mit den geplanten großen Investitionen einen großen Raum ein. Genannt wurden besonders die Alte Post, der Bahnhof und das Kino. Auch die Schulsituation und hier besonders das Thema Inklusion standen im Fokus der Ausführungen.

Nicht nur für den Vorsitzenden Wolfgang Langenohl war der Blick auf Europa wichtig. Er führte aus, wie auch andere Redner, dem Trend zum Nationalismus entschieden entgegenzutreten, klare Absagen an die rechten Parteien zu geben und ihnen eindeutig Widerstand zu leisten.
v.l. Wolfgang Langenohl, Martin Sporer, Ramin Baradari, Peter Höffer, Horst Peter Jagusch, Walter Sinzig, Petra Crone, Hanna Wurm, Christian Pospischil und Claudia Schmitz (es fehlen Martin Bur am Orde und N. Baradari).
Bei den anstehenden Wahlen gab es keine Überraschungen. Wolfgang Langenohl, Walter Sinzig und Martin Bur am Orde wurden in ihren Ämtern als Vorsitzende des Ortsvereins ebenso bestätigt wie die Schriftführer Horst Peter Jagusch und Peter Höffer. Gleiches galt für die Bildungsbeauftragte Claudia Schmitz und den 2. Kassierer Martin Sporer.

Nach dem beruflich bedingten Rücktritt von Luis Garcia Martin wurde Ramin Baradari zum 1. Kassierer gewählt. Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wurde Hanna Wurm und zuständig für die Mitglieder- und Seniorenarbeit ist Walter Sinzig. Als Beisitzer wurden Nezahat Baradari und Luis Garcia gewählt.
(LP)

Bildergalerie: Wahlen und Ehrungen bei der SPD in Attendorn