Nachrichten Politik
Attendorn, 06. Dezember 2017

Kino-Neubau

Stadt Attendorn kündigt 140 Parkplatz-Mietverträge

Stadt Attendorn kündigt 140 Parkplatz-Mietverträge
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Attendorn. Des einen Freud ist des anderen Leid. Die Freude: Attendorn bekommt ein Kino. Das Leid: 140 Parkplatz-Pächter müssen sich neue Abstellflächen für ihren Pkw suchen, weil das Kino auf der derzeit als Parkplatz genutzten Fläche an der Anselm-Dingerkus-Straße entstehen soll. Per Schreiben hat die Stadtverwaltung den Pächtern mitgeteilt, dass ihre Mietverträge fristgerecht zum 28. Februar 2018 gekündigt werden.

Das kann der Großteil der Betroffenen nachvollziehen, wie LokalPlus in Gesprächen erfahren hat. Für Erstaunen sorgte allerdings der nachfolgende Vorschlag: „Als Parkalternative verweisen wir auf den Schotterparkplatz an der Stadthalle.“ Eine betroffenen Mieterin erkundigte sich daraufhin bei der Stadt, ob das ein Scherz sei, jeden Tag an der Stadthalle ihr Auto zu parken um dann Fuß zu ihrem Arbeitsplatz im Alleecenter zu gehen. „Mit wurde geantwortet, ich müsse die Alternative ja nicht annehmen“, sagt die Frau, die ungenannt bleiben möchte.

Einen kleinen Lichtblick hält das Schreiben der Stadt aber auch bereit: Im Rahmen des Innenstadtentwicklungskonzeptes sollen im Bereich der Mühlwiese Parkplätze entstehen, die kostenlos von Dauerparkern genutzt werden können. Wann genau die Stellflächen zur Verfügung stehen, ist derzeit allerdings noch ungewiss. Bis dahin müssen sich die gekündigten Parkplatz-Mieter selbst um Alternativen kümmern – oder den Weg von der Stadthalle in Kauf nehmen.

Das Attendorner Kino soll an der Finnentroper Straße entstehen. Der Standort befindet sich in der unmittelbaren Nähe des Mehrgenerationenplatzes zwischen Lidl-Markt, Euronics und Hansehotel. Das Kinogebäude soll eine Nutzfläche von rund 1800 Quadratmetern haben und mit fünf Kinosälen eine Gesamtkapazität von gut 450 Zuschauern und ein großzügiges Foyer umfassen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Stadt Attendorn kündigt 140 Parkplatz-Mietverträge