Nachrichten Politik
Attendorn, 17. September 2016

„SPD vor Ort“ in Beukenbeul

Informierten sich über die Eigeninitiative der Dorfbewohner in Beukenbeuel: die Fraktionsvorsitzenden der SPD Attendorn.
Informierten sich über die Eigeninitiative der Dorfbewohner in Beukenbeuel: die Fraktionsvorsitzenden der SPD Attendorn.
Foto: SPD-Fraktion Attendorn
Mehr als 20 Beukenbeuler und viele Kinder versammelten sich jetzt bei der Veranstaltung "SPD vor Ort" auf dem neuen Spielplatz in der Dorfmitte. So informierten sich die anwesenden Fraktionsmitglieder über die Eigeninitiative der Dorfbewohner bei den Planungen, die schließlich zu der Herstellung des Spielplatzes durch den Antrag der SPD-Fraktion führte.

"An diesem Spielplatz kann man erkennen, dass sich ehrenamtliches Engagement im Dorf lohnt", so Kevin Risch, Wahlkreisvertreter für Windhausen, Beukenbeul und Weschede. „Der Einsatz der Beukenbeuler für ihr Dorf ist vorbildlich“, so Risch weiter.Zahlreiche Themen im Mittelpunkt der GesprächeDarüber hinaus tauschte man sich über verschiedene Themen aus, wie zum Beispiel die mangelhafte Schulbusanbindung sowie die schlechte Internet- und Mobilfunkversorgung.

Weiter standen der geplante Bolzplatz und Gestaltungsoptionen für den Dorfplatz, der mittlerweile in die Jahre gekommen ist, im Mittelpunkt der Gespräche.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Gregor Stuhldreier versprach, sich der Anliegen der Beukenbeuler zeitnah anzunehmen, um kurzfristig erste Ergebnisse sichtbar werden zu lassen. (LP)

Bildergalerie: „SPD vor Ort“ in Beukenbeul