Nachrichten Politik
Attendorn, 02. Februar 2018

Neuer Minikreisverkehr „Am Hollenloch“ geplant

„Am Hollenloch“ wird ab Mittwoch, 7. Februar, ein neuen Minikreisverkehr errichtet.
„Am Hollenloch“ wird ab Mittwoch, 7. Februar, ein neuen Minikreisverkehr errichtet.
Foto: Hansestadt Attendorn
Attendorn. Die Hansestadt Attendorn baut an der Straße „Am Hollenloch“, Abzweig „Schallhollenloch“, einen Mini-Kreisverkehr, der für eine wirksame Geschwindigkeitsreduzierung im Kurven- und Einmündungsbereich sorgen soll.

Das Bauunternehmen Kebben GmbH aus Attendorn wird ab Mittwoch, 7. Februar, für circa drei Wochen an dieser Stelle einen Mini-Kreisverkehrsplatz errichten.

Die bereits bestehende Verkehrsberuhigung auf der Fahrbahn wird zurück gebaut. Die Gehwege werden an die angrenzenden Pflasterflächen angeglichen sowie mit einem Blindenleitsystem ausgestattet und barrierefrei gebaut. Für die anliegenden Grundstückseigentümer wird die Zufahrt in den Kreisverkehr ermöglicht. Vollsperrungen möglich Die Bauarbeiten erfolgen unter seitlicher Einengung des Fahrbahnbereiches und teilweise mit einspuriger Verkehrsführung, die durch eine Ampelschaltung geregelt wird. Dazu kann es für kurze Zeit auch zu Vollsperrungen kommen.

Die Hansestadt Attendorn bittet die Verkehrsteilnehmer, den Baubereich möglichst zu umfahren. Für weitere Informationen steht Michael Honka vom Tiefbauamt der Hansestadt Attendorn zur Verfügung, Tel. 02722/64-338, E-Mail an m.honka@attendorn.org.
(LP)

Bildergalerie: Neuer Minikreisverkehr „Am Hollenloch“ geplant