Nachrichten Politik
Attendorn, 02.12.2021

Stadt und Telekom wollen Mobilfunknetz gemeinsam verbessern

„Mobilfunkversorgung in Attendorn muss dringend modernisiert werden“

Symbolfoto Mobilfunk, Sendeanlage.
Symbolfoto Mobilfunk, Sendeanlage.
Pixabay.com
Attendorn. Verbesserungen im Mobilfunknetz der Telekom in Attendorn waren das Thema eines Gespräches, das Vertreter von Telekom und der Hansestadt Attendorn in dieser Woche führten (LokalPlus berichtete bereits). Im Beisein der heimischen Bundestagsabgeordneten Florian Müller (CDU) und Nezahat Baradari (SPD) sowie des Geschäftsführers der Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen, Stefan Glusa, waren sich alle Beteiligten schnell einig, dass die Mobilfunkversorgung in Attendorn dringend modernisiert werden müsse.

Im Herbst war es zu massiven Störungen beim Mobilfunkempfang gekommen, viele Handynutzer berichteten von abgebrochenen Gesprächen. Die Telekom erklärte, dass sie ihr Netz auf Bitten des Bürgermeisters untersucht und zwischenzeitlich wieder für eine Netzstabilisierung gesorgt habe.

Damit wollen sich aber beide Seiten nicht zufriedengeben. Die Vertreter der Hansestadt Attendorn betonten die Bereitschaft der Stadt, die Telekommunikationsanbieter beim Aufbau eines zeitgemäßen Netzes zu unterstützen.


Ansprüche sind über die Jahre gestiegen

Die heutigen Ansprüche von Firmen und Privatkunden an den Mobilfunk seien mit den technischen Möglichkeiten gestiegen. Vor diesem Hintergrund habe man bereits vor zwei Jahren das frühere Mobilfunkkonzept der Stadt ausgesetzt und wolle nun im nächsten Schritt den Ausbau der Netze unterstützen.

Die Telekomvertreter kündigten bei entsprechender Unterstützung der Stadt deutliche Investitionen in ihr Mobilfunknetz in Attendorn an und brachten erste Vorschläge für zusätzliche Sendestandorte in verschiedenen Suchräumen im Stadtgebiet mit.

Besseres Netz im gesamten Stadtgebiet

Ergebnis des Gespräches war, dass bis Anfang des kommenden Jahres ein Gesamtpaket mit konkreten Maßnahmen zum Netzausbau erarbeitet und zwischen Telekom und Stadt vereinbart werden soll.


Das Paket soll sowohl Maßnahmen enthalten, um kurzfristig eine zufriedenstellende Netzqualität zu erreichen, als auch perspektivische Maßnahmen aufzeigen, um das Netz in Attendorn fit für zukünftige Anwendungen zu machen – und das im gesamten Stadtgebiet.

„Auf Überholspur kommen“

Bürgermeister Christian Pospischil und die Telekom-Vertreter Tanja Lützenrath und Frank Harksel begrüßten die Gesprächsergebnisse als wichtigen Schritt zu einer konstruktiven und zielorientierten Zusammenarbeit: „Wir wollen gemeinsam dafür sorgen, dass Attendorn beim Mobilfunk schnellstmöglich auf die Überholspur kommt. Dafür war das Gespräch ein guter Auftakt.“

Der Bürgermeister dankte auch den beiden Abgeordneten Baradari und Müller sowie Stefan Glusa für ihre Unterstützung.

(LP)

Ausbildung in Attendorn und Umgebung


Anna-Lena Huckestein - Auszubildende
Anna-Lena Huckestein
Auszubildende
Innerbetrieblicher Unterricht: Deka

Hallo zusammen,👋

ich habe euch schon häufiger berichtet, wie der Berufsschulunterricht und auch die Praxis in den Geschäftsstellen bei uns in der Ausbildung läuft...aber das ist noch längst nicht alles.💪
Zusa...

#weiterlesen
Panagiotis Papadopoulos - Azubi Industriekaufmann
Panagiotis Papadopoulos
Azubi Industriekaufmann
#TechnikCamp Gewinnspiel – die Auflösung!

Hallo zusammen,

vor Weihnachten startete unser Gewinnspiel unter allen #TechnikCamp Teilnehmern. 🔙

Worum es da ging? 🤔
Alle TechnikCamper  erhielten von uns Keksausstecher , die vorher in unse...

#weiterlesen
Yvonne Keseberg - Ausbilderin - FinanzwirtIn
Yvonne Keseberg
Ausbilderin - FinanzwirtIn
Die Erhebungsstelle

Hallo zusammen 😊

Kosovare Bajgora und Lucie Kühr (Auszubildende, Einstellungsjahrgang 2020) stellen euch heute die Erhebungsstelle vor:

Wir sitzen nun seit einer Woche in der Erhebungsstelle des Finanzamts Olpe. Die Erhebun...

#weiterlesen

Bildergalerie: „Mobilfunkversorgung in Attendorn muss dringend modernisiert werden“