Nachrichten Politik
Attendorn, 11. Oktober 2018

Kino-Eröffnung in Attendorn erst im März 2019

Die Skizze zeigt, wie das Attendorner Kino von außen aussehen soll.
Die Skizze zeigt, wie das Attendorner Kino von außen aussehen soll.
Foto: Fotos: wpplan architekten + ingenieure
Attendorn. Die Fertigstellung des Kinos nimmt mehr Zeit in Anspruch als gedacht. Die Eröffnung wird sich nach Angaben der Stadt Attendorn um knapp drei Monate verschieben – und damit wohl auf März 2019.

„Im Moment ist es schwierig, Aufträge zu vergeben“, sagt der Beigeordnete Carsten Graumann mit Blick auf das anhaltend gute Konjunkturklima und die vollen Auftragsbücher der Firmen. „Dazu kommt, dass sich einige Gewerke schwieriger gestalten als gedacht“, so Graumann weiter.

Das gelte unter anderem für die Außenfassade des Kinos. Die in Anlehnung an die Atta-Höhle geplante Steinoptik müsse aufwendig zugeschnitten werden, erklärt der Beigeordnete. Dafür brauche der zuständige Zulieferer mehr Zeit. Fünf Säle mit 450 Plätzen Die eigentlich zum Jahreswechsel geplante Eröffnung des Kinos peilt die Stadtverwaltung jetzt für März kommenden Jahres an. Graumann spricht von einem Zeitraum, der „nach jetzigem Stand absolut realistisch“ sei. Dass der Winter die Bauarbeiten behindern könnte, sei in den Planungen einkalkuliert.

Das Kino entsteht auf einer Fläche zwischen dem Discounter Lidl und dem Hanse Hotel. Fünf Säle mit insgesamt 450 Sitzplätzen soll das Gebäude beherbergen. Kosten für das Projekt, zu dem auch eine rund 1000 Quadratmeter große öffentliche Fläche und 80 Parkplätze gehören: rund 4,2 Millionen Euro.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Kino-Eröffnung in Attendorn erst im März 2019