Nachrichten Politik
Attendorn, Attendorn, 11. August 2016

CDU-Delegation informiert sich bei Caritas

Heider besucht Tagespflege

Dr. Matthias Heider (2. von rechts) zu Besuch in Caritas Tagespflege.
Dr. Matthias Heider (2. von rechts) zu Besuch in Caritas Tagespflege.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Uli Mertens, kommissarischer Leiter des Caritas-Zentrums Attendorn, begrüßte jetzt in der neu eröffneten Tagespflege den Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Heider in Begleitung des CDU-Kreisvorsitzender Jochen Ritter, sowie den Fraktionsvorsitzender Wolfgang Teipel und den Stadtverbandsvorsitzender Sebastian Ohm.

Seit rund einem Monat hat die Tagespflege des Caritas-Zentrums Attendorn ihrer Pforten geöffnet. „Am Tag der offenen Tür waren schon über 100 Besucher hier, die sich über das neue Angebot informiert haben“, freute sich Uli Mertens. Zurzeit besuchen elf Gäste regelmäßig die Einrichtung. „Unser Ziel ist es“, so Ebru Özbek, Pflegedienstleitung der Caritas-Tagespflege, „jedem pflegebedürftigem Menschen einindividuelles und würdevolles Altwerden zu ermöglichen, ohne die Selbstbestimmtheit und Selbstständigkeit in der häuslichen Umgebung ganz aufgeben zu müssen.“

Die neue Tagespflege richtet sich an betreuungs- und pflegebedürftige Senioren, die zu Hause wohnen und deren Angehörige zeitweise entlastet werden möchten. So ist tagsüber eine liebvolle und professionelle Betreuung durch die Pflegekräfte und Betreuungsmitarbeiter gewährleistet, in den Abend- und Nachtstunden eine Betreuung zuhause durch die Familie. „Wie eine Kindertagesstätte für Senioren“ „Die Caritas-Tagespflege beinhaltet einen strukturierten Tagesablauf und gleichzeitig soziale Kontakte“, erklärte Uli Mertens weiter. Ebru Özbek zeigte aber auch, wie viel Dokumentation bei jedem einzelnen Gast gefragt ist. Jochen Ritter ließ sich von den beiden Fachkräften mögliche Wege der Entlastung in diesem Bereich aufzeichnen. Magdalene Franz, ein Gast der Tagespflege, brachte es auf Nachfrage auf den Punkt: „Ich habe meinem Enkel erklärt, dass ich jetzt die Tagespflege im Caritas-Zentrum besuche. Das ist wie eine Kindertagesstätte für Senioren. Das hat er sofort verstanden“, schmunzelt die ältere Dame. Einheitliche Ausbildung Einheitliche Ausbildung in den Pflegeberufen, Integration von Flüchtlingen und die Finanzierung der Tagespflege waren weitere Themen, die sich die vier Politiker erklären ließen. Auf die Frage von Dr. Matthias Heider, was man sich zukünftig in diesem Bereich wünsche, erwiderte Uli Mertens: „Mögen die derzeitigen Finanzierungsmöglichkeiten und Angebote mindestens so beibehalten werden, damit es auch weiterhin so viele Möglichkeiten gibt, im gewohnten Umfeld betreut zu werden, wenn man alt wird und Unterstützung benötigt.“
Betreuung von 8.30 bis 16.30 Uhr
Die Tagespflege im Caritas-Zentrum Attendorn öffnet für ihre Gäste die Türen montags bis samstags von 8.30 bis 16.30 Uhr. Die Begleitung der Gäste zur Tagespflege und wieder zurück nach Hause wird von einem Taxiunternehmen verantwortlich durchgeführt. Weitere Informationen erteilt Ebru Özbek. (Tel.: 01 73 / 51 74 04 79)
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Heider besucht Tagespflege