Nachrichten Politik
Attendorn, 08. Dezember 2017

CDU-Ortsverband Attendorn besichtigt Rohrfertigung

CDU-Ortsverband Attendorn besichtigt Rohrfertigung
Foto: privat
Attendorn. Die Attendorner CDU hat sich jetzt durch die neue Rohrfertigung (Extrusion) des Unternehmen Aquatherms führen lassen. Neben zahlreichen Mitgliedern der Christdemokraten aus Hansestadt nahm auch der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Jochen Ritter an der Besichtigung und anschließenden Diskussion mit Maik Rosenberg, Geschäftsführer des Unternehmens, teil.
Ritter zeigte sich besonders beeindruckt von der „konsequenten Orientierung der Architektur des neuen Gebäudes an den Produktionsprozessen“ und deren zunehmend digitaler Steuerung. Als Mitglied im Vorstand des Parlamentskreises Mittelstand der CDU-Fraktion im Landtag NRW wolle er sich dafür einsetzen, dass die Koalition aus Christdemokraten und Freien Demokraten „konkurrenzfähige Rahmenbedingungen für Unternehmen auch und gerade im ländlichen Raum schafft und erhält“, betonte Ritter.

Der Attendorner CDU-Ortsverbandsvorsitzende Thorsten Wurm erklärte, dass die inhabergeführten Industrie- und Gewerbebetriebe eine wichtige und tragende Säule für die Beschäftigung im Kreis Olpe und für die prosperierende Entwicklung der Stadt Attendorn darstellten. Wurm lobte, dass Aquatherm die neue Entrusion zusammen mit den Mitarbeitern konzipiert hatte.

In der anschließenden Diskussion ging es auch um die weitere Entwicklung der Hansestadt im Allgemeinen und im Speziellen um die Themen Innenstadtentwicklungskonzept, Kino-Bau, Breitbandversorgung und Straßenbau. Allesamt Themen, die „eine wesentliche Grundlage für den Erfolg heimischer Unternehmen“ darstellten, sagte Maik Rosenberg.
(LP)

Bildergalerie: CDU-Ortsverband Attendorn besichtigt Rohrfertigung