Nachrichten Politik
Attendorn, 25. März 2017

Auswirkungen der Landespolitik auf die Hansestadt

CDU Landtagskandidat Jochen Ritter zu Gast in Attendorn

Jochen Ritter (2. v. l.) diskutierte in Attendorn über die Landespolitik.
Jochen Ritter (2. v. l.) diskutierte in Attendorn über die Landespolitik.
Foto: CDU Attendorn/privat
Attendorn. Auf der Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbands Attendorn verwies der Vorsitzende Thorsten Wurm auf ein erfolgreiches Jahr 2016 und stellte in einer Übersicht die maßgebenden Veranstaltungen und Aktivitäten sowie die inhaltlichen Schwerpunkte, zu denen auch die Umsetzung des IEK gehört, den Anwesenden vor. Des Weiteren gab er einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten 2017. Als ein Höhepunkt der Tagesordnung begrüßte der Vorsitzende den Landtagskandidaten der CDU im Kreis Olpe, Jochen Ritter.

Mit den Themen Innere Sicherheit, Bildung und den Erfolgen des ländlichen Raums für NRW traf Jochen Ritter das Interesse der anwesenden CDU Mitglieder. “Prosperierende Städte wie Attendorn werden mit dem kürzlich verabschiedeten Landesentwicklungsplan zu sehr eingeengt. Die CDU will Bedingungen schaffen, die Wirtschaftswachstum und Stadtentwicklung begünstigen." Das jedenfalls sehe der druckfrische Entwurf des Landtagswahlprogramms vor, dessen wesentliche Aussagen Ritter wiedergab.

Die Auswirkungen der Landespolitik waren nicht die einzigen Themen, die die CDU Mitglieder an diesem Abend offen diskutierten. “An den Baustellen in Attendorn kommt gerade niemand vorbei”, so der CDU Vorsitzende Thorsten Wurm, “man sieht, dass sich etwas tut, aber die Politik muss darauf achten, dass die Maßnahmen zusammen mit den Bürgern und Anwohnern umgesetzt werden.” Neben den inhaltlichen Themen standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Gewählt wurden Barbara Wilkmann als Mitgliederbeauftrage sowie Marion Schwarte, Klaus Böckeler, Bernd Salewski und Christine Viegener als Beisitzer. Vor Ort präsentAuch in diesem Jahr ist der CDU Ortsverband Attendorn wieder mit verschiedenen Veranstaltungen vor Ort präsent. So lädt er am 30. März zum 200-jährigen Kreisjubiläum zu einer Führung durch die Geschichte des Kreises Olpe ins Südsauerlandmuseum ein. Traditionell wird er am Karsamstag zusammen mit der Jungen Union Ostersemmelbrötchen verteilen. Als wesentliche Bestandteile wird der CDU OV die Stammtische zu kommunalpolitischen Themen den Attendorner Bürgerinnen und Bürgern anbieten. Alle Termine sind auch auf der Homepage der CDU Attendorn unter www.cdu-attendorn.de zu finden. (LP)

Bildergalerie: CDU Landtagskandidat Jochen Ritter zu Gast in Attendorn