Nachrichten Politik
Attendorn, 10. Februar 2019

Seniorenrat und Jurist zu Gast

Attendorner SPD-Fraktion im Gespräch

Attendorner SPD-Fraktion im Gespräch
Attendorn. Zur letzten Sitzung der SPD-Fraktion hatte der Vorstand Gäste eingeladen, um sich detailliert mit kommunalpolitischen Themen zu beschäftigen und anschließend die Ratssitzung vorzubereiten.

Zunächst waren Walter Müller und Michael Kubny aus dem Seniorenrat zu Gast. In einer umfangreichen Präsentation durch den Vorsitzenden, Walter Müller, konnten sich die Fraktionsmitglieder von den zahlreichen Tätigkeitsfeldern des Gremiums überzeugen. Es wurde deutlich, dass das ehrenamtliche Engagement des Seniorenrates eine immense Bereicherung für die Stadt Attendorn darstellt.

Besonders positiv wurde die Pflege der etwa 500 Ruhebänke sowie die Organisation und Durchführung der ersten Seniorenmesse in Attendorn eingeschätzt. Die Fraktion sagte zu, den Seniorenrat in seiner Arbeit zu unterstützen und immer ein offenes Ohr für weitere Ideen zu haben. Keine Entscheidung auf die Schnelle Weiterer Gast war ein in einem städtischen Bauamt tätiger Jurist. Im Gespräch mit ihm holte sich die Fraktion Informationen aus der Praxis ein, um sich mit dem Vorschlag, einen Volljuristen in der Stadt Attendorn einzustellen, intensiv auseinandersetzen zu können. Hierbei wurden einige Aspekte erörtert und Alternativen diskutiert.

„Ein Vorschlag, zu dem es noch viel Diskussionsbedarf gibt. Von daher halte ich eine Entscheidung mal eben auf die Schnelle für nicht sinnvoll und nicht zielorientiert.  Ich bin mir nicht sicher, ob wir schon zu einem Entschluss in der nächsten Ratssitzung kommen können“, so Uli Bock, Vorsitzender der SPD-Fraktion.
(LP)

Bildergalerie: Attendorner SPD-Fraktion im Gespräch