Nachrichten Kultur
Wenden, 10. November 2017

Faszination von Licht und Musik

"Hoffnungslichter": Benefizkonzert der besonderen Art

Auch in der St. Johannes Nepomuk Kirche in Finnentrop fand bereits ein Konzert aus der Reihe
Auch in der St. Johannes Nepomuk Kirche in Finnentrop fand bereits ein Konzert aus der Reihe "Hoffnungslichter" statt.
Archivfoto: Ina Hoffmann
Altenhof. Am Sonntag, 19. November um 18 Uhr veranstaltet Camino, der Caritas-Hospizdienst, ein Benefizkonzert der Reihe „Hoffnungslichter“ in der Kirche St. Marien in Altenhof.

Musikalische und symbolische Hoffnungslichter leuchten an diesem Novembertag für alle Menschen, die sich auf ihren letzten irdischen Weg machen und von Angehörigen, Freunden und Bekannten, aber auch von Camino, dem Caritas-Hospizdienst, begleitet werden.

Im Mittelpunkt der Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter von Camino stehen der sterbende Mensch und seine Angehörigen. Im Verbund mit allen an der Versorgung Beteiligten werden individuelle Lösungen für die letzte Lebens- und Abschiedsphase gesucht, mit dem Ziel ein würdevolles und möglichst schmerzfreies Leben bis zuletzt im gewohnten Umfeld und in Geborgenheit zu ermöglichen. Dies geschieht im Rahmen der palliativen Pflege, der psychosozialen Begleitung und Beratung, der seelsorglichen Begleitung der betroffenen Menschen.

An eine Sterbebegleitung können sich bedarfsgerechte Angebote zum Umgang mit Trauer anschließen. Auf Anfrage bieten qualifizierte Mitarbeiter von Camino Zeit und Raum für die Auseinandersetzung mit Trauer, ob im Rahmen von Erinnerungsandachten, Trauergruppen, Kreativangeboten oder Einzelbegleitung.Lieder und Gedichte laden zur Besinnung einNamhafte Chöre und Musikgruppen unterstützen seit 15 Jahren bei den Hoffnungslichter­konzerten. In diesem Jahr wirken der Frauenchor „Pro Musica“ aus Gerlingen, der Quartett­verein „Die 12 Räuber“ aus Hünsborn sowie die Alphornbläser aus Hünsborn und der Musikverein „Lyra“ aus Altenhof mit. Die musikalischen Vorträge und ausgewählte Text­passagen laden in besonderer Weise zur Besinnung ein. Die Firma Enders und Arens aus Olpe untermalen mit speziellen Lichteffekten die musikalischen Beiträge: Faszination von Licht und Musik. Alle Beteiligten verzichten auf eine Gage oder wirken auf Selbstkostenbasis mit. 

Vielleicht lassen sich durch das Konzert Menschen anregen, sich ehrenamtlich in der Sterbebegleitung zu engagieren oder auf andere Art und Weise Camino, den Caritas-Hospizdienst zu unterstützen. Camino ist darauf angewiesen, da zahlreiche Leistungen, insbesondere die Trauerarbeit, nicht von Kranken- und Pflegekassen übernommen werden.
(LP)

Bildergalerie: "Hoffnungslichter": Benefizkonzert der besonderen Art