Nachrichten Kultur
Wenden, 02. August 2017

Feuerwerk, Tierschau, Krammarkt und vieles mehr

Das größte Volksfest Süd-Westfalens: die „Wendsche Kärmetze“

Das größte Volksfest Süd-Westfalens: die „Wendsche Kärmetze“
Symbolfoto: Thomas Fiebiger
Wenden. Ein Volksfest, das Jung und Alt vereint und eine ganze Gemeinde in freudigen Ausnahmezustand versetzt: Das ist das größte Volksfest Südwestfalens, die „Wendsche Kärmetze“. Von Samstag, 12. August, bis Dienstag, 15. August, steigt die nunmehr 266. Ausgabe der traditionellen „Wendsche Kärmetze“ (seit 1752) mit Tierschau, Krammarkt und Volksfest.

Bunte Lichter, die sich in strahlenden Kinderaugen spiegeln, unverwechselbare Begegnungen im Trubel der Menge. Wenn ein Highlight das nächste jagt, ist es wieder soweit – es ist Wendsche Kärmetze Zeit. Am 12. August öffnet das Fest des Jahres seine Tore für große und kleine Besucher.

„Seien Sie auch in diesem Jahr ein Teil der Wendschen Kärmetze. Besuchen Sie den klassischen Gottesdienst (So.) und die Kreis-Tierschau (Di.) oder lassen Sie sich auf schwindelerregenden Fahrgeschäften den Kopf verdrehen“, heißt es von den Seiten der Organisatoren. Mehr als 400 Schausteller Auch an diversen Ständen wird für Abwechslung gesorgt – von lokal bis international laden die unterschiedlichsten Gastgeber zum Verweilen ein. Über ein Vierteljahrtausend Geschichte und mehr als 400 Schausteller und Marktkaufleute kommen zusammen, um den Sommer in Wenden noch bunter zu machen.

Ob eine Runde Autoscooter, um Kindheitserinnerungen aufleben zu lassen, den Puls auf dem Themenkarussell „KONGA“ in Wallung zu bringen oder gemütlich den Gaumen zu verwöhnen: Das größte Volksfest Südwestfalens hat für jeden das passende Programm. Drei Tage Spaß (Montag Ruhetag), die ein Erlebnis für die ganze Familie bereithalten.

Das Programm 2017

Die offizielle Eröffnung mit Fassbieranstich durch Bürgermeister Bernd Clemens findet am Samstag, 12. August, um circa 15 Uhr vor dem Riesenrad statt. Es folgt die Ansprache des Ehrenpräsidenten der Schausteller, Hans-Peter Arens. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung von dem Musikverein Altenhof. Nach Einbruch der Dunkelheit findet das Brillant-Höhenfeuerwerk statt.

Am Sonntag beginnt das große Volksfest mit einem Festgottesdienst um 9.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Severinus Wenden. Anschließend bittet der Musikverein Altenhof zum Frühkonzert in das Festzelt. Weiter geht es in althergebrachter Weise mit Kirmes und Krammarkt. Der Dienstag steht ganz im Zeichen der Kreistierschau, das Fest der Feste für den Landwirtschaftlichen Lokalverein für die Gemeinde Wenden und dem Verein zur Förderung der Tierzucht im Kreis Olpe. In den frühen Morgenstunden reisen die Landwirte und Kleintierbesitzer mit ihren herausgeputzten Tieren an, die es dann wieder zu bestaunen gilt.

Auf dem Viehmart gibt es viel zu beobachten. Viele Leute aus den Kreisen Olpe, Siegen, dem Oberbergischen oder dem Märkischen Kreis finden den Weg frühmorgens ins Wendsche  Land. Der Auftrieb beginnt um 8 Uhr. Mehr als 200 Tiere (Kühe, Rinder, Bullen, Ziegen, Schweine, Schafe, Pferde, Hasen, Kaninchen) werden begutachtet. Alle landwirtschaftlich interessierten Stellen finden sich ein, um die Fortschritte in der Zucht des rotbunten Niederungsviehs im Wendener Land zu bewundern. Prämierung der Tiere Gegen circa 9 Uhr beginnt die Prämierung. Um 11.30 Uhr werden die mit Sonderpreisen ausgezeichneten Tiere den Besuchern vorgeführt. Gegen 13 Uhr treffen sich die Besucher aus nah und fern zu einem gemeinsamen Festessen mit führenden Vertretern der Kirche, Politik und Verwaltung aus der gemeinsamen Region. Die traditionelle Festansprache hält Clemens Große Macke MdL, Addrup Niedersachen.
Während des Festessens findet ein Konzert unter Mitwirkung des Musikvereins Altenhof und des Spielmannzugs „1908“ Wenden im Festzelt statt. Ab 15.30 Uhr steht unter musikalischer Untermalung Kaffee und Kuchen bereit. Auch am Kirmesdienstag stürzen sich Jung und Alt in den Kirmestrubel, der morgens gegen 9 Uhr beginnt und spät in der Nacht endet.

„Wendsche Kärmetze – diese Veranstaltung ist Kult und ein absolutes Muss, nicht nur für Kirmesfans in der Region.“ Die Gemeinde Wenden als Veranstalter der Wendener Kirmes wünscht allen Kirmesbesuchern frohe und vergnügte Stunden.
(LP)

Bildergalerie: Das größte Volksfest Süd-Westfalens: die „Wendsche Kärmetze“