Nachrichten Kultur
Olpe, 02. Dezember 2018

Jubiläumstour

„Truck Stop“ locken hunderte Besucher nach Olpe

Passend zum ersten Advent spielten „Truck Stop“ den Weihnachtssong „Erwin der dicke Schneemann“.
Passend zum ersten Advent spielten „Truck Stop“ den Weihnachtssong „Erwin der dicke Schneemann“.
Fotos: Nils Dinkel
Olpe. Sie sind aus der deutschsprachigen Countryszene nicht mehr wegzudenken und gehören zu den Urgesteinen: „Truck Stop“. Auch 45 Jahre nach der Gründung 1973 wusste die Band am Samstagabend, 1. Dezember, in der Stadthalle Olpe zu begeistern.

Eingefleischte Fans und auch zahlreiche junge Leute kehrten zur „Jubiläums-Tour“ in der guten Stube ein, um bei zahlreichen Hits in der Kreisstadt zu verweilen. Trotz schwieriger Zeiten und zahlreicher Umformierungen sind „Truck Stop“ ihrer Linie Jahrzehnte lang treu geblieben.

Begleitet von Akustikgitarre, Schlagzeug und Geige haute „Truck Stop“ zahlreiche Klassiker heraus, wie etwa „Die Lady und der Tramp“, das „Truck-Medley“, „Wenn mein Bier bloß so kalt wär ...“ oder „Der wilde wilde Westen“. Tonspur verstorbener Musiker begleitet BandBei zwei Stücken waren die Stimmen verstorbener Bandmitglieder zu hören. Die Besucher erhoben sich hierbei von ihren Stühlen und honorierten die Geste mit anhaltendem Applaus.

Bei „Großstadtrevier“ begleitete „Truckstop“ die Tonspur von Lucius Reichling; bei „Ich bin Cowboy“ Cisco Berndt. Ein Sattel, eine Geige sowie ein Cowboy-Hut der „von oben auf 'Truck Stop' zuhörenden Musiker“ dienten hierbei als Requisiten auf der Bühne.

Ein Hauch von Autobahn und ein bisschen Wilder Westen lagen in der Luft. Zahlreiche mit Cowboy-Hüten und Trapper-Jacken bekleidete Gäste waren im Publikum zu sehen.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: „Truck Stop“ locken hunderte Besucher nach Olpe