Nachrichten Kultur
Olpe, 06. Dezember 2018

Aktion beim „Warenkorb“ Olpe

Syrischer Nikolaus beschenkt bedürftige Menschen

Der 29-jährige Dajwar Saleh verteilte am Nikolaus-Tag die Geschenke und machte den Besuchern des
Der 29-jährige Dajwar Saleh verteilte am Nikolaus-Tag die Geschenke und machte den Besuchern des "Warenkorbs" damit eine große Freude.
Foto: privat
Olpe. Die Ökumenische Initiative Warenkorb und der Verein „Willkommen in Olpe“ haben auch dieses Jahr bedürftige Menschen mit Geschenken überrascht. Am Donnerstag, 6. Dezember, bekamen sie Hilfe von einem syrischen Flüchtling: Der 29-jährige Dajwar Saleh stieg ins Nikolaus- bzw. Bischofskostüm und verteilte die Geschenke.

Dajwar Saleh ist seit drei Jahren in Deutschland. Eigentlich sollte er längst abgeschoben werden, das Flugzeug nach Bulgarien stand schon bereit. Doch seine Anwältin legte Einspruch ein. Er blieb und erhielt dann von der Evangelischen Kirchengemeinde in Wenden Kirchenasyl.

Mittlerweile ist er anerkannter Flüchtling und arbeitet bei einem Geologen in Olpe. In seinem Heimatland hat er Geologie studiert. Dajwar Saleh ist dankbar, dass er jetzt eine Perspektive hat, und wollte deshalb etwas zurückgeben: „Als ich gehört habe, dass ein Nikolaus gesucht wird, habe ich mich sofort gemeldet.“ Ich wollte einfach Danke sagen" Obwohl er Moslem ist, schlüpfte er ins Bischofsgewand samt Mitra und Bischofsstab. „Ich wollte einfach den Menschen, die mir geholfen haben, Danke sagen“, erklärte Dajwar Saleh am Donnerstag in gutem Deutsch. „Deshalb habe ich den Nikolaus gespielt. Heute geht es nicht um Religion, sondern um Menschlichkeit.“
Die Organisatoren der Geschenkaktion freuten sich über dein Einsatz des syrischen Flüchtlings. „Das ist ein toller Beweis für gelebte Toleranz“, schwärmte Walther Kuckertz vom Verein „Willkommen in Olpe“. Kuckertz weiter: „Das zeigt, dass die Zuwanderer in unserer Mitte angekommen sind.“ Geschenke für 450 Menschen Nach Angaben des Vereins wurden mit der Aktion an drei Tagen rund 450 Menschen beschenkt. Für die Erwachsenen gab es Decken, für die Kinder Buntstifte, Malbücher und Süßigkeiten. Die Präsente waren unter anderem von Olpes Bürgermeister Peter Weber, der IG Metall Olpe und den Kirchen gespendet worden. 

Hierfür bedankten sich die Organisatoren ebenso wie bei den beiden anderen „Nikoläusen“: Vor Dajwar Saleh hatten Georg Allebrodt und Pfarrer Wolfgang Schäfer das Bischofsgewand übergezogen.
(LP)

Bildergalerie: Syrischer Nikolaus beschenkt bedürftige Menschen