Nachrichten Kultur
Olpe, 16.11.2021

Mitmach-Tanztheater des Vereins Klassetanz

„Sprink aus dem All“: Kinder proben voller Vorfreude auf die Vorstellungen

Echtes Bühnen-Feeling: Die ersten Proben mit Kostümen, Mikros und Lichteffekten fanden für die jungen Darsteller bereits jetzt in der Olper Stadthalle statt.
Echtes Bühnen-Feeling: Die ersten Proben mit Kostümen, Mikros und Lichteffekten fanden für die jungen Darsteller bereits jetzt in der Olper Stadthalle statt.
Lorena Klein
Olpe. In der Olper Stadthalle ging es in den letzten Tagen drunter und drüber: Die teilnehmenden Kinder des Mitmach-Tanztheaters „Sprink aus dem All“, organisiert vom Verein Klassetanz unter Michaela Holderberg-Koch und dem Vorsitzeden Jan-Peter Pietschmann (LokalPlus berichtete), durften zum ersten Mal in ihren Kostümen auf einer richtigen Bühne proben. Schon jetzt fiebern sowohl die Tanzlehrer als auch die jungen Bühnenkünstler auf die Vorstellungen im Dezember hin.

Ein kunterbuntes Spektakel: 124 tanzbegeisterte Kindergarten- und Grundschulkinder tummelten sich in ihren Kostümen in den Räumlichkeiten der Stadthalle. „Wann ist mein Tanz dran?“, „Wo muss ich mich hinstellen?“, „Wie geht der Text nochmal?“ - die gesamte Kinderschar im Blick zu behalten und gleichzeitig einen organisierten Probeablauf einzuhalten, ist für Michaela Holderberg-Koch eine ganz neue Herausforderung.

Teamarbeit gefragt

Zum Glück kann sich die Tanzlehrerin, die das aufwendige Tanztheater selbst geschrieben und ausgetüftelt hat, auf die zahlreichen helfenden Hände ihrer Kollegen und Teilnehmer-Eltern verlassen. Jan Peter Pietschmann, Jana Laven, Laura Fries und Iryna Kebbe sind immer mit von der Partie und studieren zusammen mit den Kindern Choreographien verschiedenster Tanzstile von Hip-Hop bis Ballett ein.

Nicht immer läuft sofort alles wie am Schnürchen: Ob zu laut oder zu leise, zu langsam oder zu schnell - manchmal braucht es mehrere Anläufe, bis Text und Tänze sitzen, und es gilt, einen kühlen Kopf zu bewahren. „Die Kinder sind schon jetzt unglaublich aufgeregt“, grinst Michaela Holderberg-Koch - verständlich, denn schon in ein paar Wochen ist die große Premiere in der Stadthalle.

Jedes Kind steht im Rampenlicht

Die ersten Proben für das Tanztheater starteten direkt nach den Herbstferien. Insgesamt haben die jungen Akteure also neun Wochen Zeit, um die Choreographien und Texte einzustudieren. Bei der Vergabe der einzelnen Rollen lag es den Tanzlehrern besonders am Herzen, auf die persönlichen Wünsche der Kinder einzugehen, unabhängig von Alter und Fähigkeiten.


„Wir möchten nicht aussieben, um bei der Vorstellung zu strahlen. Jedes Kind soll hier die Möglichkeit bekommen, auf der Bühne zu stehen“, betont Michaela Holderberg-Koch. Die meisten Kinder haben sogar mehr als nur einen Auftritt: 350 einzelne Rollen wurden unter den 124 Teilnehmern aufgeteilt. Jeder steht im Rampenlicht.

Den Kindern steht die Vorfreude förmlich ins Gesicht geschrieben: Nicht mehr lange, dann können sie das fertige Ergebnis stolz vor Publikum in der Stadthalle präsentieren. Zwei Vorstellungen speziell für Grundschulen werden am Dienstag und Mittwoch, 7. und 8. Dezember, stattfinden. Am Samstag, 11. Dezember, sind alle Familien - auch von nicht teilnehmenden Kindern - eingeladen, ab in die galaktische Welt von Sprink und seinen Freunden einzutauchen.

3G beachten

Die Tickets sind ab sofort online über die Homepage der Stadt Olpe erhältlich. Die Veranstaltungen finden unter Einhaltung der dann geltenden Corona-Schutzverordnung statt, daher sind ein Personalausweis sowie ein entsprechende Nachweise zum Einlass unbedingt notwendig. Die Sitzplätze in der Stadthalle werden in ausreichendem Abstand vergeben.

Ein kleiner Vorgeschmack

Sturmfreie Bude! Das heißt Fernsehgucken, bis die Augen viereckig werden: Biene Maja, Wickie, Madagaskar und Gummibären Bande. Nach dem Sandmännchen geht es eigentlich ab ins Bett, doch die nachfolgende Dokumentation über Außerirdische klingt einfach viel zu interessant! Urplötzlich steht der lustige Alien aus dem Fernseher mitten im Wohnzimmer und versucht in seiner rätselhaften Sprache zu kommunizieren. Die Kinder können es kaum fassen: Sprink aus dem All hat sich tatsächlich auf die Erde verirrt! Besucher dürfen sich auf ein übergalaktisches Tanztheater für Jung und Alt freuen.

Ein Artikel von Lorena Klein

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Lisa Willmes - Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte
Lisa Willmes
Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte
Es war wieder soweit! ?

Hallo zusammen, 😊

auch in diesem Jahr hattem wir Azubis wieder die Ehre den Haupteingang des Kreishauses herzurichten. 🎁🕯 

Mit schönen Kugeln, vielen Lichterketten und guter Laune haben wir den Weihnachtsbaum erfolgre...

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Platz 1 für die beste Website zur Gewinnung von Auszubildenden!

Für unsere frisch gelaunchte Website ehrten uns Schüler*innen aus dem Sieger- und Sauerland mit dem „Ausbildungs-Frieder 2021“.

So freuen wir uns auf die Bestätigung, den Ansprüchen der Jugend gerecht zu sein.
#weiterlesen
Elias Hoffmann - Azubi Fachkraft für Lagerlogistik
Elias Hoffmann
Azubi Fachkraft für Lagerlogistik
Neue iPads für das 1. Lehrjahr

Am 30. November haben wir, die Azubis aus dem ersten Lehrjahr, nach erfolgreich absolvierter Probezeit, unsere Tablets erhalten. Damit soll die tägliche Arbeit, der E-Mail-Verkehr oder das Verfassen der wöchentlichen Ausbildungsnachweise an...

#weiterlesen

Bildergalerie: „Sprink aus dem All“: Kinder proben voller Vorfreude auf die Vorstellungen