Nachrichten Kultur
Olpe, 21. November 2016

Verein "Einer für Kids" initiiert Veranstaltungen zur Medienprävention

Sekundarschüler sehen Theaterstück "r@usgemobbt"

Das Theaterstück erzählt die Geschichte von Chris, die von ihrer Mitschülerin gemobbt wird.
Das Theaterstück erzählt die Geschichte von Chris, die von ihrer Mitschülerin gemobbt wird.
Foto: privat
Olpe. Ein Knall tönt am Ende des Theaterstücks durch die Olper Stadthalle. 300 Schüler aus der fünften und sechsten Klassen der Olper Sekundarschule halten den Atem an. Wie das Stück, das das Kölner Tourneetheater „Comic on“ für Kinder und Jugendliche zur Medienprävention gezeigt hat, endet, bleibt jetzt der Phantasie der Schüler überlassen.

Mehr als eine knappe Stunde lang hatte die Kölner Theatergruppe „Comic on“ die Geschichte von Chris erzählt, die von ihrer Mitschülerin Vanessa gemobbt wird und der es damit immer schlechter geht. Als schließlich ein Video von ihr für alle online zu sehen ist, das eigentlich für ihren Schwarm Jaz gedacht war, kann Chris dem Druck nicht mehr standhalten. Gespräch: Wie geht es weiter? Was passiert weiter? Die Ideen der Schüler dazu greift die Schauspielgruppe in einem anschließenden Gespräch mit den Klassen auf. Dabei geht es auch um andere Fragen: Was können Mobbingopfer tun, um sich Hilfe zu holen? Wie können Jugendliche reagieren, wenn Mobbing in ihrem direkten Umfeld stattfindet? Warum wird eigentlich gemobbt?

Initiator dieser Veranstaltung war der Verein „Einer für Kids e.V.“, der das Tourneetheater für Kinder und Jugendliche nach Olpe geholt hat. „Wir wollten einen Beitrag für die Prävention im Bereich Medien leisten“, erläutert Jörn Dettmer, Vorsitzender des Vereins. „Dazu haben wir uns Unterstützung von Fachleuten geholt. Das Stück „r@usgemobbt“ schien ein gutes Angebot zu sein, um Jugendliche für das Thema Cybermobbing zu sensibilisieren.“ Elternabend Gemeinsam mit der Kreispolizeibehörde, dem Jugendamt des Kreises Olpe und Caritas- AufWind hatten die Vereinsmitglieder die Veranstaltung für die Jugendlichen und einen Elternabend an der Sekundarschule Olpe organisiert. Hier informierte Katrin Kühr, Kinder- und Jugendschutzfachkraft des Kreises Olpe, die Eltern über Faszination und Risiken der digitalen Welt und zeigte neben den Gefahren auch Hilfsmöglichkeiten auf.

Nach den erfolgreichen Auftaktveranstaltungen ist geplant, die Zusammenarbeit zum Thema Medienprävention auch in Zukunft fortzusetzen.
(LP)

Bildergalerie: Sekundarschüler sehen Theaterstück "r@usgemobbt"