Nachrichten Kultur
Olpe, 10. Januar 2018

Anmeldungen noch möglich

SchulKinoWochen NRW 2018 in Olpe

SchulKinoWochen NRW 2018 in Olpe
Foto: Schulkinowochen
Olpe. Zum elften Mal bieten die landesweiten SchulKinoWochen ein umfangreiches Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlose pädagogische Begleitmaterialien. Das Cineplex in Olpe zeigt ab Donnerstag, 25. Januar, insgesamt sieben Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme, die die Medienkompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken.

Folgende Filme sind im Programm: „Ritter Trenk“ (1. bis 4. Klasse) ist ein deutscher Animationsfilm über den bereits aus Büchern und der Fernsehserie bekannten jungen Ritter, der es mit einem Drachen aufnehmen will.

Mit „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ (ab Klasse drei) erfährt der Kinderbuch-Klassiker von Boy Lornsen seine erste Umsetzung für die große Kinoleinwand und schickt einen Roboter und einen Jungen auf eine abenteuerliche Reise.
Mit „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ (ab Klasse drei) verfilmt Regisseur Andreas Dresen den Kinderbuch-Klassiker von James Krüss um den Jungen, der sein Lachen an den finsteren Baron Lefuet verkauft, als Realspielfilm neu.

Im äthiopischen Coming-of-Age-Drama „Ephraim und das Lamm“ (ab Klasse vier) versucht ein Junge mithilfe eines kleinen Schafs den Verlust seiner Mutter zu überwinden. Abenteuer in realer Welt Im deutschen Jugendfilm „Offline – Das Leben ist kein Bonuslevel“ (ab Klasse sieben) wird ein junger Onlinespieler mit einem Abenteuer in der realen Welt konfrontiert.

In seinem Dokumentarfilm-Sequel „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ (ab Klasse acht) stellt sich Al Gore erneut den schwierigen Fragen zum Thema Klimawandel und Umweltschutz.
Und im oscarnominierten Drama „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ (ab Klasse neun) liefert eine Gruppe afroamerikanischer Frauen der NASA die nötigen mathematischen Berechnungen, um die erste erfolgreiche Weltraummission zu starten. 

Mehr als 110 Kinos beteiligen sich landesweit an den SchulKinoWochen NRW, die von „VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „FILM+SCHULE NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschafts­verbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, veranstaltet werden. Unterrichtsinhalte aufgreifen Das Filmprogramm der SchulKinoWochen NRW greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlichster Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Das größte filmpädagogische Projekt des Landes hat bei seiner vergangenen Ausgabe mit mehr als 127.000 teilnehmenden Schülern einen neuen Besucherrekord erzielt.

Schulen können sich jetzt noch anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Auch 2018 können Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.
Informationen:
Sämtliche Informationen zum Programm sowie die Online-Anmeldung finden Interessierte im Internet unter www.schulkinowochen.nrw.de.

Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persön­liche Beratungen unter der Hotline 0251-591-3055 zur Verfügung.
(LP)

Bildergalerie: SchulKinoWochen NRW 2018 in Olpe