Nachrichten Kultur
Olpe, 10. Oktober 2017

Auftritt im Lorenz-Jaeger-Haus Olpe

Kabarettistin Sia Korthaus erklärt die „Lust auf Laster“

Auch die Lust auf Süßes gehört zu den vielen Lastern, mit denen sich Sia Korthaus in ihrem neuen Programm beschäftigt.
Auch die Lust auf Süßes gehört zu den vielen Lastern, mit denen sich Sia Korthaus in ihrem neuen Programm beschäftigt.
Foto: Simin Kianmehr
Olpe. Jeder kennt welche. Jeder hat – mindestens eins – davon. Die Rede ist von Lastern, von den kleinen und von den großen. Die haben oft den Reiz des Verbotenen, können auch durchaus sexy sein oder völlig abtörnend. Die mehrfach ausgezeichnete Sia Korthaus kennt sich aus mit den Verlockungen des Alltags, denen sie mit „Lust auf Laster“ ein eigenes Programm widmet, das sie am 9. November ins Lorenz-Jaeger-Haus in Olpe führt.

Zu den „kleinen Sünden“ sollte ein jeder stehen, findet Korthaus. Und nennt direkt gängige, klischeehafte Laster, die von Arbeitsverhinderungsmaßnahmen über Süßkram bis hin zum Alkoholexzess reichen: „Jeder kennt es, dass die Wohnung viel sauberer ist, wenn die Steuererklärung ansteht. Nicht umsonst ist in dem Wort „Konfektionsgröße“ „Konfekt“ enthalten. Wer trinkt nicht gerne Cocktails mit exotischen Namen, bis er seinen eigenen Namen vergessen hat?“ Beispiele für Laster, die das Adjektiv „verlockend“ nicht verdient haben, hat sie auch parat: etwa Putzwahn oder das Sammeln von Briefmarken.

Der Aufzählung lässt Korthaus auch gleich die Rechtfertigung für diese Laster folgen. Und die gilt nicht nur für das Cocktail-Biespiel: „Bewusstsein kann man nur entwickeln, wenn man das zwischendurch schon mal verloren hat“, soll Oma Emmi gesagt haben. Und die müsse es wissen, schließlich sei sie nicht nur weise, sondern auch hemmungslos – und bekannt für Ausschweifungen und legendäre sexuelle Exzesse. Wilde Seniorin trifft auf schüchterne Handpuppe Aber nicht nur Oma Emmi, sondern auch einen Gegenpol zu der wilden Senioren kündigt die selbsternannte Laster-Expertin Korthaus an: die Handpuppe Britta. Die soll erstmals auf der Bühne zum Einsatz kommen und einen eher schüchternen Charakter haben. Ob der stabil ist oder aus Britta auch ein „Vamp“ werden kann, soll sich im Laufe des Abends herausstellen.

Für Sia Korthaus ist „Lust auf Laster“ das 13. Kabarett-Programm, das sie spielt, und die mittlerweile siebte Solo-Show. Die „Absolventin der Köln Comedy Schule“ (1999) tritt seit 1991 auf und heimste seitdem mehrere Preise ein, darunter der Niederkasseler Kleinkunstpreis (2017) und die „Kabarettbundesliga“ 2010/11. Die 48-Jährige unternimmt aber nicht nur gezielte Attacken auf die Lachmuskeln ihres Publikums, sondern stand auch in diversen Theaterstücken auf der Bühne. Korthaus stand außerdem bei diversen Fernseh-Produktionen vor der Kamera.
Tickets

Der Auftritt im Lorenz-Jaeger-Haus am 9. November beginnt um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. Tickets sind beim Pfarrbüro St. Martinus in Olpe unter Tel. 02761/2375 erhältlich und kosten 15 Euro.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Kabarettistin Sia Korthaus erklärt die „Lust auf Laster“