Nachrichten Kultur
Olpe, 14. Januar 2018

Gelungener Schützenball der Olper St. Sebastianus-Schützen

St. Sebastianus-Schützen feiern gelungenen Schützenball
Foto: Thomas Fiebiger
Olpe. Der St. Sebastianus Schützenverein Olpe feierte am Samstag, 13. Januar, gemeinsam mit dem Königspaar Rainer Brüser und Dorothee Sternberg den Schützenball in Olpes guter Stube. Der Musikverein Rehringhausen unter der Leitung von Christoph Scheppe spielte die diesjährige Festmusik.

Mit dem Einzug des Vorstands und der Majestäten, Rainer Brüser und Dorothee Sternberg, wurde der diesjährige Schützenball offiziell eröffnet.

Der Musikverein Rehringhausen, der in drei Blöcken unter Leitung von Dirigent Christoph Scheppe für die musikalische Gestaltung des offiziellen Teils zuständig war, spielte Stücke wie „Czardas“ von Vittorio Monti mit einem Klarinettensolo von Annika Linse oder „My Name Is Nobody“ von Ennio Moriccone. Auch der Olper Schützenmarsch von Ewald Zeuchner durfte nicht fehlen.Zwischen den musikalischen Blöcken hielten Schützenkönig Rainer Brüser sowie Majors Peter Liese ihre Ansprachen. Der Major begrüßte in seiner 45-minütigen Ansprache die Anwesenden, darunter den Bürgermeister der Stadt Olpe, Peter Weber, Landrat Frank Beckehoff, die Vereinigung der alten Könige, ehemalige Vorstandsmitglieder und Hauptleute sowie den Schützenvikar Pfarrer Clemens Steiling, der bereits seit 16 Jahren in diesem Amt tätig ist.Erinnerung an vergangene SchützenfesteAuch die 40-jährige Jubelkönigin Marlies Schmelzer und das 25-jährige Jubelpaar Markus und Andrea Arens wurden von Liese begrüßt. Für alle Anwesenden ließ er die zusammengetragenen Erinnerungen an ihre Schützenfeste noch einmal Revue passieren.

Nach der Königspolonaise klang der Abend mit der Coverband „Taktlos“ aus, die zum zweiten Mal beim Schützenball aufspielten. Mit 16 Musikern, davon ein achter Bläsersatz, fanden „Taktlos“ den richtigen Takt für die Tänze der Olper Schützen.
Ein Artikel von Thomas Fiebiger und Ina Hoffmann

Bildergalerie: Gelungener Schützenball der Olper St. Sebastianus-Schützen