Nachrichten Kultur
Olpe, 04. August 2017

"Platin-Scala ein Aushängeschild der Gemeinde Wenden"

Galakonzert zum 90. Geburtstag von Professor Wolfgang Trommer

Die Platin-Scala unter der Leitung von Prof. Wolfgang Trommer begleitete eindrucksvoll die Stimmen der Solistinnen und Solisten. 
Die Platin-Scala unter der Leitung von Prof. Wolfgang Trommer begleitete eindrucksvoll die Stimmen der Solistinnen und Solisten. 
Foto: privat
Olpe/Wenden.  Ein überragender Mann seines Fachs gab Ende Juli in der guten Stube der Stadt Olpe noch einmal sein ganzes Können zum Besten: Zum 90. Geburtstag von Professor Wolfgang Trommer, musikalischer Direktor der Platin-Scala, hatte der Intendant Josef Hesse aus Wenden zu einem Galakonzert in die Stadthalle Olpe geladen.

Und es mangelte nicht an Prominenz. Die Laudatio auf ein erfülltes Musikerleben von Professor Wolfgang Trommer hielt beispielsweise die frühere Tagesschausprecherin Dagmar Berghof. Eindrucksvoll und mit viel persönlichem Pathos ließ sie noch einmal die Stationen des Maestro Revue passieren.

Professor Trommer ist eine Größe seines Genres. Seine erste Station war das Operhaus in Dortmund. Generalmusikdirektor in Aachen, Professur an der Musikhochschule in Düsseldorf, unzählige Auslandaufenthalte usw. legen ein Zeugnis seiner Schaffenskraft ab. "Wunderbarer professioneller Klangkörper" Seit mehr als 20 Jahren ist er nun Leiter der Platin-Scala in Wenden. „Dank seines Engagements hat sich die Platin-Scala zu einem wunderbaren professionellen Klangkörper entwickelt“, heißt es in der Pressemitteilung zum Konzert. Wolfgang Trommer komponiert und arrangiert für seine Musiker, Künstler und Solisten. Sämtliche Programme werden von ihm erstellt und in umfangreicher Probenarbeit erarbeit.  

Das Konzert in der Olper Stadthalle war hierfür einmal mehr ein besonderes Zeichen. So erklangen die großen Werke der gehobenen Konzertliteratur. Smetanas „Modau“, Melodien aus der Oper „Carmen“ oder Auszüge aus der L’Arlesienne Suite von George Bizet waren ebenso zu hören wie Mozarts „Zauberflöte“ oder die Ouvertüren zu den berühmten Verdi-Opern „Die Macht des Schicksals“ oder „Rigoletto“.
Am nächsten Morgen verabschiedeten Intendant Josef Hesse (hinten links) und Prof. Wolfgang Trommer (Bildmitte) Künstler, Freunde und Solisten der Platin-Scala.
Gemeinsam mit Intendant Josef Hesse hat Professor Wolfgang Trommer natürlich immer Überraschungen im Programm. So glänzte der langjährige Leiter des Musikkorps der Bundeswehr, Walter Ratzek, am Flügel mit dem „Warschauer Konzert“ von Addinsell. Großen Applaus gab es anschließend für Walter Ratzek, die Platin-Scala und  ihren Leiter Professor Wolfgang Trommer.

Während des Konzertes gab es immer wieder Glückwünsche für den äußerst vitalen Trommer. Bundestagsmitglied Dr. Matthias Heider würdigte in besonderer Weise die Leistung des 90-Jährigen und schlug einen Bogen von der Freiheit der Künste zu den mittlerweile eingeschränkten Freiheiten in der Welt. Bürgermeister gratuliert Natürlich gratulierte auch Wendens Bürgermeister Bernd Clemens. Er hatte die Schirmherrschaft für das außergewöhnliche Konzert übernommen. Sein besonderer Dank galt natürlich dem Jubilar, aber auch Intendant Josef Hesse: „Nur aufgrund seines Organisationstalentes konnte die Platin-Scala zu einem wichtigen Aushängeschild der Gemeinde Wenden werden.“
(LP)

Bildergalerie: Galakonzert zum 90. Geburtstag von Professor Wolfgang Trommer