Nachrichten Kultur
Olpe, 27. Dezember 2016

Festkonzert zum Jubiläumsauftakt

Von links: Heinz-Jörg Reichmann, Landrat Frank Beckehoff und Dieter Kohlmeier freuen sich auf den Auftakt der Feierlichkeiten zum 200-jährigen Jubiläum des Kreises Olpe.
Von links: Heinz-Jörg Reichmann, Landrat Frank Beckehoff und Dieter Kohlmeier freuen sich auf den Auftakt der Feierlichkeiten zum 200-jährigen Jubiläum des Kreises Olpe.
Foto: Kreis Olpe
Olpe. Im Jahr 2017 wird der Kreis Olpe 200 Jahre alt. Dieses Jubiläum wird mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten, die sich über das gesamte Jahr verteilen, gefeiert.

Den Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten bildet ein Festkonzert der Philharmonie Südwestfalen am Sonntag, 22. Januar, ab 17 Uhr in der Stadthalle in Olpe. Unter der Leitung von Dirigent Carlos Domingues-Nieto spielt das Orchester Werke von Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Johannes Brahms. Als Solistin an der Violine wurde Liya Petrova verpflichtet. Beckehoff: "Glanzvolles Konzert"„Nur wenige Tage nach dem eigentlichen Gründungsdatum des Kreises (16. Januar 1817) starten wir festlich in das Jubiläumsjahr“, freut sich Landrat Frank Beckehoff. „Ich danke der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem und der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden, dass sie durch ihre Unterstützung ein solch glanzvolles Konzert ermöglichen“. 

Auch die Vorstandsvorsitzenden der beiden Sparkassen Heinz-Jörg Reichmann und Dieter Kohlmeier sind schon gespannt auf das Festkonzert. „Die Philharmonie Südwestfalen, das Landesorchester Nordrhein-Westfalen, und die musikalische Auswahl versprechen ein Konzert­erlebnis der Spitzenklasse“.
Eintrittskarten
Musikliebhaber können Tickets erwerben beim Kulturamt der Stadt Olpe, bei „Olpe Aktiv“ sowie den Sparkassen Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem und Olpe-Drolshagen-Wenden. Der Eintrittspreis beträgt 20 Euro für Erwachsene (ermäßigt 15 Euro). „Ein ideales Weihnachtsgeschenk“, sind Landrat und Sparkassenvorstände überzeugt.
Geschichtliches
Durch die königliche Kabinettsorder vom 16. Januar 1817 wurde der Regierungsbezirk Arnsberg in landrätliche Kreise aufgeteilt. Die damaligen Justizämter Attendorn, Bilstein und Olpe bildeten zunächst den „Bilsteiner Kreis“, aus dem 1818 durch Verlegung des Verwaltungssitzes nach Olpe der heutige Kreis Olpe entstanden ist.
(LP)

Bildergalerie: Festkonzert zum Jubiläumsauftakt