Nachrichten Kultur
Olpe, 07. Februar 2018

„Ein Dorf sieht schwarz“ im Film Café Olpe

Das Film Café lädt zur französischen Komödie  „Ein Dorf sieht schwarz“ ein.
Das Film Café lädt zur französischen Komödie „Ein Dorf sieht schwarz“ ein.
Foto: Rüdiger Kahlke
Olpe. Das Film Café zeigt am Donnerstag, 15. Februar, die französische Komödie „Ein Dorf sieht schwarz“, die in den 70er Jahren spielt und auf einer wahren Geschichte beruht. Der Nachmittag beginnt wie üblich ab 14 Uhr im Cineplex-Kino in Olpe bei Kaffee und Kuchen, der im Eintrittspreis enthalten ist. Karten können im Vorfeld im Kino reserviert und auch am Nachmittag im Kino erworben werden.

Die Handlung

Seylo Zantako ist Arzt und lebt mit seiner Familie im Kongo. Als er einen Job in einem kleinen französischen Dorf angeboten bekommt, zieht er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern dort hin. Das französische Dörfchen Marly Gormont ist verregnet und grau und viel weiter von Paris entfernt als Seyolo gedacht hat.

Die Familie hat Stadtleben erwartet, sieht sich jedoch nun konfrontiert mit Menschen, die zum ersten Mal in ihrem Leben einem afrikanischen Arzt begegnen. Jetzt ist es an ihm, die Dorfbewohner für sich zu gewinnen. Doch das ist nicht so einfach, denn in den 1970er Jahren waren Rassismus und Vorurteile noch an der Tagesordnung. Aber so leicht lässt sich die Familie aus dem Kongo nicht unterkriegen.

 

 

 

 

(LP)

Bildergalerie: „Ein Dorf sieht schwarz“ im Film Café Olpe