Nachrichten Kultur
Lennestadt, 13. Dezember 2017

Traditionelles Weihnachtskonzert in der OT Grevenbrück

Die Band „Social Distrust“ steht am Samstag, 23. Dezember, auf der Bühne in der OT Grevenbrück.
Die Band „Social Distrust“ steht am Samstag, 23. Dezember, auf der Bühne in der OT Grevenbrück.
Foto: privat
Grevenbrück. Die OT Grevenbrück und das Kulturkartell Lennestadt präsentieren am Samstag, 23. Dezember, das traditionelle OT-Weihnachtskonzert. Dabei stehen „Social Distrust“ und „Bäd Spencer und Terence Hell“ auf der Bühne.

Seit vielen Jahren steht die Veranstaltung dafür, vor dem Beginn der Festtage in entspannter Atmosphäre Live-Musik zu hören, alte Freunde bei einem kühlen Getränk zu treffen.

Auf der Bühne werden auch in diesem Jahr wieder zwei Bands zu sehen und vor allem zu hören sein: Die Punkrocker von „Social Distrust“ sind den meisten vor allem durch diverse Auftritte in der OT und auf dem „Rockade Festiwoll“ bekannt. Auch beim Weihnachtskonzert werden sie wieder auf ihre breite Fanbase bauen können. Erstmaliger Auftritt Erstmals auf der OT-Bühne stehen „Bäd Spencer und Terence Hell“. Ein Jahrzehnt lang teilten sich die beiden mit ihrer damaligen Band "Die Juhnkes" die Bühne. Nun haben sie wieder zueinander gefunden, ziehen dicke Saiten auf, stimmen ihre Gitarren tief und spielen hart. Sie zelebrieren in kleiner, aber feiner Besetzung und mit viel Herzblut Stücke, die als Soundtrack ihr langes Musikerleben beeinflusst und begleitet haben. Dazu zählen Songs von den Black Crowes oder Alice Cooper.

Der Einlass ist bereits ab 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro. Ab 19 Uhr gibt es einen Glühwein-Empfang vor der Tür. Eine Karten-Reservierung im Vorfeld wird angeboten und auch empfohlen unter Tel. 02721/3817 oder kulturkartell.ticket@gmail.com. Die Abholung und Bezahlung der reservierten Karten am Veranstaltungsabend muss bis 20 Uhr erfolgen.
(LP)

Bildergalerie: Traditionelles Weihnachtskonzert in der OT Grevenbrück