Nachrichten Kultur
Lennestadt, Lennestadt-Kirchveischede, 2. September 2016

„anorak“ springen kurzfristig für „KMPFSPRT“ ein

„TIL“ eröffnen Festival auf der Heide

Die Musiker von
Die Musiker von "anorak" springen kurzerhand als Ersatz der Band "KMPFSPRT" beim "Rockade-Festiwoll" ein.
Foto: anorak Band
Das Kulturkartell hat am Freitagnachmittag bekanntgegeben, dass die Wendener Band „TIL“ das „Rockade Festiwoll“ am Samstag, 3. September, um 15.30 Uhr eröffnen wird. In einem Contest gegen die Band „Mirrorplain“ aus Finnentrop, bei dem beide Musikgruppen Karten an die eigenen Fans verkauften, setzten sich die Finnentroper mit 120 verkauften Tickets durch.

Für das Festival in Kirchveischede hatten „TIL“ 70 Karten verkauft. Bei der Aktion ging es nicht nur um den Slot im Line-up, die beiden Gruppen erhalten für jede verkaufte Karte in den eigenen Reihen einen Euro mehr an Gage.

Kurzfristig hatte das Kulturkartell außerdem einen Ersatz für die Band „KMPFSPRT“ suchen müssen, die ihren Auftritt aus gesundheitlichen Gründen abgesagt hatte (LokalPlus berichtete). Die Gruppe „anorak“ aus Köln nimmt den Platz auf der Bühne ein, die sich stilistisch zwischen Indie, lautem Screamo und Post-Hardcore einordnen lässt. Shuttle-Busse sollen Besucher nach Hause bringen Nach dem Ende des Festivals sind wieder Busse im Einsatz. Diese fahren für vier Euro pro Ticket folgende Ortschaften an:

•0 Uhr: Grevenbrück - Maumke - Meggen - Altenhundem
•0.45 Uhr: Grevenbrück - Elspe - Halberbracht - Meggen - Altenhundem - Kirchhundem
•0.45 Uhr: Olpe – Attendorn

Tickets für den Shuttle-Service können am Wertmarkenstand auf dem Festivalgelände gekauft werden. Die Busse fahren ab dem Sportplatz in Kirchveischede. Jeder Besucher, der mit einem Shuttle-Bus fährt und die Aftershow-Party im Ilot Altenhundem besucht, bekommt dort ein Bier oder einen Softdrink gratis ausgeschenkt.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: „TIL“ eröffnen Festival auf der Heide