Nachrichten Kultur
Lennestadt, 07. November 2017

Neue Musiker sind herzlich willkommen

Tambourkorps Altenhundem: Freude an der Musik und am Miteinander

Auch Geselligkeit wird groß geschrieben: Kürzlich unternahmen die
Auch Geselligkeit wird groß geschrieben: Kürzlich unternahmen die "großen" Musiker einen Ausflug ins "Esselbräu" nach Eslohe.
Foto: privat
Altenhundem. Das Tambourkorps des Schützenvereins Altenhundem kann nicht nur musikalisch punkten: Es bietet seinen Mitgliedern auch ein reges Vereinsleben mit vielen Aktivitäten und Gemeinschaftsaktionen, sowohl für die jüngsten als auch für die erfahrenen Musiker.

So machten die Nachwuchs-Spieler jetzt einen Halloween-Ausflug ins Fort-Fun-Abenteuerland. Nachdem sie sämtliche Fahrgeschäfte getestet und vielen kostümierten Gestalten begegnet waren, fuhren die jungen Leute zum Abschluss nach McDonalds. Die „großen“ Musiker des Tambourkorps hingegen unternahmen jetzt eine Reise ins „Esselbräu“ nach Elsohe. Nach einer interessanten und unterhaltsamen Führung mit dem Brauherrn Werner Schulte verbrachten die Altenhundemer den Rest des Abends in der Domschänke.

Musikalisch tritt das Tambourkorps am Volkstrauertag zum letzten Mal für dieses Jahr in Aktion. Unterstützung gesucht Apropos musikalisch: Die Musiker freuen sich immer über neue Mitglieder in ihren Reihen. „Vor allem bei den Schlag- und sonstigen Percussioninstrumenten brauchen wir Verstärkung“, betont das Vorstandsteam. Egal ob Alt oder Jung, Anfänger oder Wiedereinsteiger: Jedermann, der Spaß an der Musik und am Miteinander hat, ist herzlich willkommen.

Informationen über das Tambourkorps und darüber, welche Instrumente Einsteiger hier kennenlernen können, geben Andrea Hesse (0173/2 72 53 54), Michael Janky (0151/41 25 56 93) oder Kathrin Hümmeler (0151/27 07 66 63).
(LP)

Bildergalerie: Tambourkorps Altenhundem: Freude an der Musik und am Miteinander