Nachrichten Kultur
Lennestadt, 22. Februar 2017

Auftaktveranstaltung von „Hand-Werk“

Schattentheater im KulturBahnhof Grevenbrück

Das Schattentheater findet am Samstag, 4. März, im KulturBahnhof Grevenbrück statt.
Das Schattentheater findet am Samstag, 4. März, im KulturBahnhof Grevenbrück statt.
Foto: privat
Grevenbrück. Im Kulturbahnhof in Grevenbrück wird am Samstag, 4. März, Schattentheater gespielt. Von 14 bis 17 Uhr können Jung und Alt dabei selber die Puppen tanzen lassen und das Schattenspielen erlernen.

Acht Künstler aus der Region, zusammen mit Werner Vogell aus Iserlohn, der jahrelange Erfahrungen im Puppen- und Schattentheater aufweist, laden dazu ein, einmal selbst das Schattentheater hinter einer Leinwand auszuprobieren.

Die Figuren werden größtenteils selbst ausgeschnitten, in Bewegung gebracht und eine Geschichte aus einem Bilderbuch wird nachgespielt. Am Ende des Tages, um 16.30 Uhr, wird das erlernte Stück vor versammelten Publikum aufgeführt. Hierzu sind auch alle eingeladen, die nicht direkt mitgewirkt haben. Der Spaß steht an diesem Tag im Vordergrund.

Das Schattentheater ist die Auftaktveranstaltung von „Hand-Werk“, einer Reihe von Kreativtagen im Sauerland zum Thema „Hände“, die ab sofort in regelmäßigen Abständen stattfinden wird. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Verpflegung und Getränke können im Kulturbahnhof erworben werden.
(LP)

Bildergalerie: Schattentheater im KulturBahnhof Grevenbrück