Nachrichten Kultur
Lennestadt, 20. März 2018

Rock Society Unplugged feiert Comeback im Elsper Saloon

Die „Soundminister“ spielen beim Comeback des Rock Society Unplugged im Saloon in Elspe.
Die „Soundminister“ spielen beim Comeback des Rock Society Unplugged im Saloon in Elspe.
Foto: Die Soundminister
Elspe. Das „Rock Society Unplugged“ kehrt in den Saloon des Elspe Festivals zurück und bietet laut Veranstalter ein besonderes Konzerthighlight. Mit „Bongen’s“, „Rustics“ und den „Soundministern“ stehen am Samstag, 7. April, gleich drei Bands auf der Bühne. Abgerundet wird der Abend mit „United-Musikern“.

„Bongen’s“ werden beim Unplugged als Duo auftreten. Die Brüder Oliver und Mario Bongen präsentieren dabei reduzierte akustische Versionen der Songs ihres neuen Albums „Fragebuch“, das am Sonntag, 1. April, erscheint. Nach den beiden Alben „Hagel, Graupel Weltraumschrott“ von 2010 und „Kunst (oder was mit Tieren)“ von 2014 ist es das dritte Album der Band. „Fragebuch“ wurde durch Crowdfunding finanziert und umfasst 13 Songs zwischen Indie-Rock und Singer-Songwriter. Und natürlich können sich die Besucher des Unplugged ihre Kopie der Scheibe direkt im Saloon sichern.
Die zwei Brüder haben mit „Bongen’s“ ein neues Album im Gepäck.
Echte Urgesteine der Szene sind die „Rustics“. 1991 als Sessionband gegründet, verschrieb sich das Trio dem Groove-Rock und machte sich bald darauf mit zahlreichen Auftritten in der Region und darüber hinaus einen Namen. Mittlerweile umfasst der Bandkatalog vier Alben, das letzte, „Electric igloo“, erschien 2016. Seit über 20 Jahren spielt die aktuelle Besetzung aus Sebastian Korte (Gitarre, Gesang), Matthias Hasenau (Bass) und Christof Groß (Schlagzeug) zusammen. Dabei ist über all die Jahre der Spaß an der Musik nie auf der Strecke geblieben. Dabei gibt es immer authentisch Rockmusik, irgendwo zwischen Alternative und dem Sound der 70er Jahre auf die Ohren. „Soundminister“ wieder daEine Zeit ohne Regierung kennt man nun in Deutschland. Auch das Soundministerium war einige Zeit vakant, doch jetzt sind die „Soundminister“ wieder da. Zahlreiche Gigs auf Stadtfesten und anderen Events stehen zu Buche. Nach wie vor hat sich die Band dem Deutschrock verschrieben, aber für das Unplugged werden auch einige englischsprachige Stücke zum Repertoire gehören. Die Songs – Klassiker aus dem Rock- und Popbereich – sind dabei mit Liebe zum Detail arrangiert worden und werden unter anderem auch durch die Beiträge einiger Gastmusiker zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Komplettiert wird das Line-Up vom „Rock Society United“: Hier wird allen Musikern der Rock Society die Möglichkeit geboten, in unterschiedlichen Besetzungen und außerhalb der eigentlichen Bandgefüge ein paar Songs zu spielen. Wilder WestenVor mehr als zehn Jahren ist das „Unplugged“, das lose an der legendären MTV-Reihe orientiert, zum ersten Mal über die Bühne gegangen. Doch das kleine Kneipenkonzert entwickelte sich schnell zu einem echten Zuschauermagneten und damit auch zu einem festen Termin im Sauerländer Konzertjahr.

Deshalb erfolgte bald der Umzug von der Hohen Bracht in den Saloon beim Elspe Festival. Das besondere Flair der Location ließ die Zuschauerzahlen noch weiter steigen, sodass regelmäßig zwischen 500 und 600 Besucher dabei waren, auch weit über die Kreisgrenzen hinaus. Nach einer Pause im Jahr 2014 fand das Unplugged fortan in der Schützenhalle in Elspe statt. Nun geht es wieder zurück in den Wilden Westen.
Echte Urgesteine in der hiesigen Musikszene: „Rustics“.
Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf für 7 Euro (Abendkasse 9 Euro) bei den Volksbanken in Elspe, Grevenbrück und Bamenohl, bei Elektro Bergmoser in Altenhundem, Euronics in Attendorn sowie bei den Bands und den Vorstandsmitglieder der Rock Society.
(LP)

Bildergalerie: Rock Society Unplugged feiert Comeback im Elsper Saloon