Nachrichten Kultur
Lennestadt, 04. Januar 2017

Musikalischer Start ins Jahr 2017

Premiere: „Dreikönigskonzert“ im Rathaus Lennestadt

Premiere: „Dreikönigskonzert“ im Rathaus Lennestadt
Foto: Barbara Sander-Graetz
Lennestadt. Verwaltung und Kommunalpolitik eröffnen das neue Jahr mit der ersten Sitzung des Rates und der Bürgerbegegnung zum Gedenken an Stadtpatron Thomas Morus. Diese Tradition wird am 11. Januar 2017 ab 18 Uhr im Lennestädter Rathaus fortgesetzt. Anders als sonst ist die Thomas-Morus-Sitzung im kommenden Jahr aber nicht der erste offizielle Termin: Am Sonntag, 8. Januar, findet im Rathaus erstmals ein „Dreikönigskonzert“ statt. Das ist die Idee der Mitarbeiter aus dem Bereich „Öffentlichkeit und Kultur“, die im September ihre Arbeit aufgenommen hat.

„Die Vorbereitungen für die Thomas-Morus-Sitzung umfassen immer den Umbau der gesamten Ratssaaletage“, berichtet Martin Steinberg über die Hintergründe des Konzertes. „Die mobilen Wände und das gesamte Mobiliar muss aus den Räumen. Das ist viel Arbeit. Da entstand die Idee, diesen Aufwand nicht nur für ein Event zu betreiben.“ Diese zweite Veranstaltung, die dann zur ersten wird, ist ein „Dreikönigskonzert“, gestaltet von den Grevenbrücker Chören „Gaudium“ und „Cantiamo“ sowie Schülern der Vokalklasse der Musikschule Lennestadt/Kirchhundem unter der Gesamtleitung von Michale Nathen.
Tritt im Rathaus auf: der Chor Cantiamo.
„Wir haben die Chöre im Stadtverband Lennestadt angeschrieben und angefragt, wer diese Premiere musikalisch gestalten möchte“, erklärt Martin Steinberg das weitere Vorgehen der Verwaltung. „Für viele war es zu kurzfristig. Doch die Grevenbrücker Chöre haben zugesagt.“ Aber die allgemeine positive Rückmeldung lässt schon Pläne für die kommenden Jahre keimen: So können sich für 2018 neben den Chören auch Musikvereine und Ensemble melden. „Der Aufwand für die Sänger und Musiker ist gering. Der Raum wird kostenlos zur Verfügung gestellt, und ein Flügel steht auch zur Verfügung. Die gute Akustik ist ebenfalls inklusiv“, wirbt Steinberg bereits für weitere Konzerte.
Ebenfalls mit von der Partie: der Chor Gaudium.
„Wir haben immer schon gute Kontakte zum Elisabeth-Hospiz gehabt“, ergänzt Karin Seidenstücker vom Chor Cantiamo, „Daher war uns nach der Zusage schnell klar: Der Erlös dieses Abends soll für das Hospiz sein.“ Der Eintritt ist frei. Während des Konzerts werden „die heiligen drei Könige“ allerdings Spenden sammeln zugunsten des Hospizes. 
Die Gesangssolisten des Konzerts
  • Leah Hufnagel, Sopran, 15 Jahre
  • Marie Salewski, Sopran, 19 Jahre
  • Tom Baier, Sopran, 12 Jahre
Alle drei kommen aus Lennestadt und wurden unterrichtet und ausgebildet von Christa Maria Jürgens.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Premiere: „Dreikönigskonzert“ im Rathaus Lennestadt