Nachrichten Kultur
Lennestadt, 20. Februar 2017

Nachwuchs-Filmemacher zu Gast auf dem Roten Teppich

Lennestädter Schüler fahren zur Filmpreisverleihung nach Berlin

Helena Grap und Maximilian Müller waren bei der Preisverleihung des 99FIRE-FILMS AWARD 2017 in Berlin.
Helena Grap und Maximilian Müller waren bei der Preisverleihung des 99FIRE-FILMS AWARD 2017 in Berlin.
Foto: privat
Altenhundem/Berlin. „Mal eben nach Berlin“: Darauf durften sich Helena Grap und Maximilian Müller freuen. Stellvertretend für die zwölf Schüler des Städtischen Gymnasiums Lennestadt, die mit ihrem 99-sekündigen Film „Da gibt’s doch was“ den 7. Platz beim „99FIRE-FILMS AWARD 2017" geholt hatten, reiste das Duo jetzt zur Preisverleihung nach Berlin.

Für Helena Grap und Maximilian Müller hieß es an dem Abend: „in Schale werfen und ab über den Roten Teppich des Admiralpalastes.“ Etwas ganz Besonderes, denn auf dem „Red Carpet“ tummelten sich später auch Jury-Mitglieder wie die Schauspielerinnen Ursula Karven und Bettina Zimmermann. Die zwei Schüler aus Lennestadt mischten sich anschließend unter die Teilnehmer des Wettbewerbs, die es bis nach Berlin geschafft hatten.

Während der Preisverleihung, die auch live bei YouTube in 360-Grad-Ansicht übertragen wurde, wurden die Nominierten in den Kategorien "Beste Idee", "Beste Kamera" und der Hauptkategorie "Bester Film" vorgestellt und prämiert (999 Euro bzw. 9.999 Euro). Weitere Nominierungen waren der Pulikumspreis, zwei Sonderpreise der Jury sowie die neue Kategorie "360-Grad" in Kooperation mit dem TV-Sender Arte. Mit Platz 7 war das Ziel übertroffen Auch wenn für das Kurzfilm-Team aus Lennestadt um Maximilian Müller letztlich kein weiterer Preis dabei war - mit der Einladung nach Berlin und Platz sieben hatten die Nachwuchs-Filmemacher ihr Ziel ohnehin im Vorfeld bereits übertroffen. „Wir haben uns spontan zwei Tage vor Bewerbungsschluss beim ,99FIRE-FILMS AWARD´ angemeldet und hätten nie gedacht, dass uns unser Film nach Berlin führen wird. Wir bedanken uns bei allen, die uns insbesondere im Online-Voting unterstützt haben und blicken schon jetzt auf den nächsten 99FIRE-FILMS AWARD 2018", ist sich das Team einig.
(LP)

Bildergalerie: Lennestädter Schüler fahren zur Filmpreisverleihung nach Berlin