Nachrichten Kultur
Lennestadt, 04. Januar 2018

Lennestädter FilmCafé zeigt „Hereinspaziert“

Das Lennestädter FilmCafé findet im Lichtspielhaus Altenhundem statt.
Das Lennestädter FilmCafé findet im Lichtspielhaus Altenhundem statt.
Symbolfoto: Nils Dinkel
Altenhundem. Im Lennestädter FilmCafé wird am Mittwoch, 10. Januar, der Film „Hereinspaziert“ ausgestrahlt. Einlass ist ab 15 Uhr, Vorstellungsbeginn ist um 15.30 Uhr. Tickets sind für 5,50 Euro an der Kinokasse erhältlich. Kaffee, Gebäck und Getränke werden zu einem vergünstigten Preis angeboten.

Das Lennestädter FilmCafé ist ein Projekt von Ehrenamt in Lennestadt (EiL) in Zusammenarbeit mit dem Lennestädter Lichtspielhaus, unterstützt von der Stadt Lennestadt sowie der Gemeinde Kirchhundem.
 
Zum Film:
Jean-Etienne Fougerole (Christian Clavier) ist politisch links ausgerichtet, äußerst wohlhabend und hat als intellektueller Autor, der etwas auf sich hält, ein Buch geschrieben, in welchem er die französische Elite dazu auffordert, sich gegenüber Armen und Hilfsbedürftigen offener zu zeigen. 

Bei einer Talk-Sendung, bei der er den Egoismus der Franzosen anprangert und dafür plädiert, alles zu teilen, kommt es allerdings zur Konfrontation, bei der seine Glaubwürdigkeit angezweifelt wird, weil er selbst ja wohl niemals seinen Reichtum verschenken würde. Daraufhin behauptet Fougerole, dass jede Roma-Familie bei ihm zu Hause willkommen sein. Er sage jederzeit: Hereinspaziert! 

Seine Frau Daphné (Elsa Zylberstein) schlägt bei dieser Aussage die Hände über dem Kopf zusammen, doch Jean-Etienne glaubt nicht an weitere Konsequenzen - zumindest solange nicht, bis plötzlich die Roma-Familie von Babik (Ary Abittan) vor seiner Tür steht und seine Wohltätigkeit in Anspruch nehmen will. Widerwillig muss Fougerole sich daraufhin auf die Besucher in seinem Garten einlassen, die ihn "Herr Reinspaziert" nennen. Nun ist er gezwungen, sich seinen eigenen Vorurteilen zu stellen, bevor vielleicht doch noch eine Beziehung zwischen den Neuankömmlingen und seiner eigenen bessergestellten Familie entstehen kann.

(LP)

Bildergalerie: Lennestädter FilmCafé zeigt „Hereinspaziert“