Nachrichten Kultur
Lennestadt, 12. Oktober 2017

Junges Theater Bonn führt „Die unendliche Geschichte“ in Meggen auf

Das Junge Theater Bonn führt im Theater der Stadt Lennestadt (PZ Meggen) die unendliche Geschichte auf.
Das Junge Theater Bonn führt im Theater der Stadt Lennestadt (PZ Meggen) die unendliche Geschichte auf.
Foto: © Junges Theater Bonn
Meggen. „Die unendliche Geschichte“, nach dem Roman von Michael Ende, wird am Mittwoch, 18. Oktober, ab 9.45 Uhr im Pädagogischen Zentrum (PZ) in Meggen aufgeführt. Die Bühnenbearbeitung stammt von Moritz Seibert und Timo Rüggeberg …, mit dem Ensemble des Jungen Theaters Bonn. Die Vorstellung ist für Kinder ab acht Jahren geeignet.

Der elfjährige Bastian Balthasar Bux wird von seinen Klassenkameraden ständig gehänselt und verprügelt. Auf der Flucht vor seinen Peinigern landet er eines Tages in einem Antiquariat. Dort findet er ein Buch, das ihn magisch anzuziehen scheint: Es trägt den Titel ‚Die unendliche Geschichte’. Bastian kann nicht anders, er stiehlt das Buch, versteckt sich damit auf dem Dachboden der Schule und fängt an zu lesen:

Von dem Land Phantasien, das in höchster Gefahr ist. Das Nichts verschlingt immer größere Teile dieses Landes, und die „Kindliche Kaiserin“ ist schwer krank. Keiner der vielen Ärzte kann ihr helfen, keiner weiß Rat. Einen neuen Namen braucht sie, doch den kann keiner der Bewohner des Landes ihr geben. Ein Menschenkind muss es sein. Und so wird Atréju, ein Junge, ausgesandt, dieses Menschenkind zu finden und das Land zu retten. Unglaubliche Abenteuer muss er bestehen. Profiensemble auf der BühneAtemlos verfolgt Bastian auf seinem Dachboden mit, was alles passiert, schreit auf vor Entsetzen und liest gleich darauf im Buch von einem Entsetzensschrei. Und je länger Atréju auf der Suche nach einem Menschenkind ist, umso stärker wird Bastians Wunsch, Phantasien zu helfen…

Das Junge Theater Bonn hat Michael Endes Roman in einer völlig neuen Bühnenbearbeitung produziert und mit enormem Aufwand auf die Bühne gebracht. An der Inszenierung wirken das gesamte Profiensemble des JTB, mehrere Puppenspieler sowie in den Rollen von Bastian, Atréju und der „Kindlichen Kaiserin“ professionell angeleitete Kinder des Nachwuchsensembles mit.

Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinde Hundem-Lenne e.V. im Rathaus Lennestadt, Tel.: 0 27 23/60 84 03, per E-Mail: k.seidenstuecker@lennestadt.de oder am Veranstaltungstag an der Theaterkasse.
(LP)

Bildergalerie: Junges Theater Bonn führt „Die unendliche Geschichte“ in Meggen auf