Nachrichten Kultur
Lennestadt, Lennestadt-Altenhundem, 24. Juni 2016

Leistungskurs Kunst stellt im Bürgerbüro aus

"Gefühlslandschaften" künstlerisch erforscht

Kunstlehrerin Marlene Skala stellt mit ihrem Kurs die Ausstellung „Gefühlslandschaften“ vor.
Kunstlehrerin Marlene Skala stellt mit ihrem Kurs die Ausstellung „Gefühlslandschaften“ vor.
Seit einigen Tagen ist im Lennestädter Bürgerbüro in Altenhundem die Ausstellung „Gefühlslandschaften“ des Leistungskurses Kunst am Gymnasium Maria Königin zu sehen.
Die einzelnen Arbeiten gehen von vertrauten Gefühlen - angenehmen oder unangenehmen - aus und erforschen künstlerisch deren Umfeld.

Dazu erklärt Fachlehrerin Marlene Skala: „In unserem Inneren entstehen Gefühle, die miteinander interagieren. Sie steigern sich: aus Ärger wird Zorn, aus Eifersucht und Neid wird Hass. Sie bekämpfen einander: Der Stolz die Eifersucht; der Mut den Zweifel und die Sorge. Sie lösen einander ab und sie bedingen einander: Konzentration ist eine Voraussetzungen für die Freude am Schaffen (Kreativität), diese bewirkt Lebendigkeit und Freiheit.“ Eigene Komposition Diese Verflechtungen könne man sich wie eine innere Landschaft vorstellen. „Diese Aufgabenstellung bringt sie nach außen und macht sie sichtbar. Begriffe, die Gefühle benennen, werden zu Landschaften komponiert."

Diese Begriffe werden so gestaltet, dass sie die Eigenschaft des Gefühls ausdrücken durch die Farbe: Ist es ein blaues Gefühl oder eher ein rotes? Den Farbauftrag: Ist es zerbrechlich und flüchtig oder drängt es sich vor? Die Form der Buchstaben: Ist es ein scharfes Gefühl oder ein weiches, ein dumpfes oder ein zartes? Abiturienten stellen aus Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros zu sehen. Die Arbeiten der Abiturienten Lisa Becker, Pauline Fröhlich, Lea Greiten, Paulina Hellekes, Sabrina Ohm, Julia Ruppert, Saskia Schötz, Timo Schuppert, Vanessa Vormweg sind dabei ausgestellt unter der Leitung von Marlene Skala. (LP)

Bildergalerie: "Gefühlslandschaften" künstlerisch erforscht