Nachrichten Kultur
Lennestadt, 05. Juli 2017

Abschlusskonzert am Sonntag, 9. Juli

„E-GiTraining" auf der Burg Bilstein

Die drei Dozenten Peter Autschbach, Richard Müller und Markus Ottenberg geben den Workshop-Teilnehmern Tipps im Umgang mit der Gitarre.
Die drei Dozenten Peter Autschbach, Richard Müller und Markus Ottenberg geben den Workshop-Teilnehmern Tipps im Umgang mit der Gitarre.
Foto: Musikschule Lennestadt/Kirchhundem
Bilstein. Das „E-GiTraining" auf der Burg Bilstein beginnt am kommenden Freitag, 7. Juli. Gefördert wird der Workshop vom Landesmusikrat NRW und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Neu im Programm ist das Abschlusskonzert auf der Burg Bilstein am Sonntag, 9. Juli, um 15 Uhr.

Die 16 Teilnehmer des Workshops (bei der Bewerbung waren neben 13 aus dem gesamten Bundesgebiet und Belgien anreisenden Teilnehmern die Lennestädter E-Gitarristen Jan Schrüllkamp, Oliver Berg und Marie Dömer erfolgreich) und die Jazz-AG der Musikschule Lennestadt-Kirchhundem werden beim Abschlusskonzert ihr Können zeigen.

Die drei Dozenten Peter Autschbach, Richard Müller und Markus Ottenberg, die den Teilnehmern im Workshop weiterhelfen werden, haben die 16 Teilnehmer anhand von YouTube-Bewerbungsvideos ausgewählt. Zum Bewerben musste jeder ein Pflichtstück spielen und sich im selbstgemachten Video vorstellen. Es ging dabei nicht darum, das Pflichtstück am besten oder gar am schnellsten zu spielen, sondern ein wichtiges Kriterium war und ist, mit welchen Worten sich die Bewerber im Video vorgestellt haben. Musikinteressierte zusammenbringen Es sei „also nicht nur die gitarristische Klasse entscheidend, sondern wie motiviert man Gitarre spielt und die Sache anpackt“, erklären die drei Musiker. „Denn E-GiTraining soll kein Wettbewerb und auch keine Elite-Förderung sein. Der Workshop soll vielmehr musikinteressierte Menschen zusammenbringen und ihnen effektiv weiterhelfen.“ Die Teilnehmer erwartet ein Wochenende professionelles E-Gitarren-Training von den drei Dozenten und erfahrenen Gitarristen. Es wird erklärt, wie man zeitsparend und erfolgreich (und gerne) übt. Die typischen E-Gitarrentechniken werden an  diesem Wochenende praktisch in das Spiel integriert.

Den Hauptpreis für den besten Gesamteindruck gibt's dann am Ende des Workshops während des öffentlichen Abschlusskonzerts. Der Teilnehmer mit der überzeugendsten Motivation bekommt die Gitarrenvorstufe AX8 im Wert von 1599 Euro (gestiftet von der Firma G66) überreicht.
(LP)

Bildergalerie: „E-GiTraining" auf der Burg Bilstein