Nachrichten Kultur
Lennestadt, Lennestadt, 19. August 2016

Bürgermeister Stefan Hundt eröffnet 40. Stadtfest und dankt Initiatoren

Besinnung auf den Ursprung

Als der Zapfhahn eingeschlagen war und das Bier lief, war das 40. Stadtfest eingeläutet. Jens Selter von der Krombacher Brauerei (links) und Bürgermeister Stefan Hundt verteilten die ersten Pilsbiere an die Besucher.
Als der Zapfhahn eingeschlagen war und das Bier lief, war das 40. Stadtfest eingeläutet. Jens Selter von der Krombacher Brauerei (links) und Bürgermeister Stefan Hundt verteilten die ersten Pilsbiere an die Besucher.
Fotos: Sven Prillwitz
Das 40. Stadtfest ist eröffnet: Mit dem traditionellen Fassanstich durch den Bürgermeister hat Stefan Hundt die dreitägigen Feierlichkeiten im Altenhundemer Ortskern am Freitagabend, 19. August, offiziell eingeläutet. Mit dem Männerchor Gaudium und der „Special Guest Band“ - „Auf besonderen Wunsch der Bevölkerung erneut gebucht“, wie Hundt betonte – traten hinterher die ersten beiden Musikgruppen auf der Bühne vor dem Rathaus auf.

Zum runden Geburtstag erinnerte Hundt in seiner Ansprache an die Ursprünge des Stadtfests und dessen Initiatoren: Helmut Bergmoser, Paul Cremer und Paul Brüggemann hätten 1976 – und damit sieben Jahre nach der kommunalen Neugliederung und offiziellen Gründung Lennestadts – die ersten städtischen Feierlichkeiten ehrenamtlich organisiert. Noch heute seien sie „Motoren“ der Veranstaltung, die seitdem kontinuierlich gewachsen und wegen ihrer Größe schließlich von Stadt und Stadtmarketingverein übernommen worden sei. Hundt dankte neben Cheforganisator Clemens Lüdtke allen Ehrenamtlern, Helfern und Sponsoren, dank denen das Stadtfest „ständig mit einer schwarzen Null abgeschlossen“ werden könne. Seine Ansprache hatte der Bürgermeister mit einer Begrüßung der Gäste aus der polnischen Partnerstadt Otwock, darunter der Stadtpräsident und der Stadtverordnete, in deren Landessprache begonnen. Mit dem Anstich des ersten Bierfasses eröffnete Hundt dann das Stadtfest. Er verteilte zusammen mit Jens Selter von der Krombacher Brauerei die ersten Biere an die Zuhörer. Georg Kaiser zählt städtische Stärken auf Vor dem Bürgermeister hatte Georg Kaiser einige Worte an das Publikum gerichtet. Der 1. Vorsitzende des Stadtmarketings warb für ein gemeinsames Miteinander – sowohl in Lennestadt als auch im Kreis und über Landesgrenzen hinaus. Außerdem betonte Kaiser in seiner Ansprache die Stärken Lennestadts, indem er der Kommune mit Unterstützung des Publikums anhand der einzelnen Buchstaben des Stadtnamens Eigenschaften und Begriffe zuordnete, darunter lebendig und lebenswert, erfolgreich und ehrenamtlich, attraktiv und agil sowie tatkräftig und tolerant.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Besinnung auf den Ursprung