Nachrichten Kultur
Lennestadt, 15. Oktober 2016

Rock Society zieht Jahresbilanz

Auf Abstimmung folgt Jam-Session

Der Vorstand: (v.l.) Peter Stöber, Marius Albers, Sebastian Stöber, Frederik Hester, Marko Kosanke, Manuel Behle und Mario Weber.
Der Vorstand: (v.l.) Peter Stöber, Marius Albers, Sebastian Stöber, Frederik Hester, Marko Kosanke, Manuel Behle und Mario Weber.
Foto: Nils Dinkel
Grevenbrück. Eine etwas ungewohnte Art der Jahreshauptversammlung wurde am Freitag, 14. Oktober, von der Rock Society, die mittlerweile fast 50 Cover- und Selfmadebands fasst, in der OT Grevenbrück abgehalten. Auf den offiziellen Teil, mit Wahlen und einer Abstimmung, folgte eine mächtig laute Jam-Session.

Die 17 Teilnehmer stimmten geschlossen für eine Eintragung ins Vereinsregister ab, die laut Marko Kosanke, geschäftsführender Vorstand, viele Vorteile mit sich bringt. „Durch die Eintragung können kulturelle Mittel geltend gemacht werden. Auch das Sponsoring wird einfacher, weil wir Rechnungen nach Umsatzsteuer ausstellen können.“ Außerdem habe der Verein nach der Eintragung in das Vereinsregister andere Möglichkeiten bei der Versicherungslage.

Der bislang zweite Vorsitzende Gregor Matlok schied berufsbedingt aus seinem Amt aus. Das Plenum wählte Frederik Hester zu seinem Nachfolger. Mario Weber und Peter Stöber sollen künftig den Vorstand als Beisitzer ergänzen und sich mit neuen Ideen bei der Rock Society einbinden. Ein Ideenansatz, so Kosanke, sei die Erweiterung der Facebook-Präsenz. Kassierer entlastet2016 traten sieben Bands der Gemeinschaft bei. „Wir werden künftig aktiver Bands suchen, um den Erhalt des Vereins zu sichern“, sagte Kosanke. Sebastian Stöber vermeldete einen positiven Kassenbericht. Die Teilnehmer entlasteten ihn. Der Vorstand besteht aktuell aus Marko Kosanke (geschäftsführender Vorstand), Mauel Behle (1. Vorsitzender), Frederik Hester (2. Vorsitzender), Marius Albers (Schriftführer), Sebastian Stöber (Kassierer) und den Beisitzern Mario Weber und Peter Stöber.
Auf den offiziellen Teil folgte eine Jam-Session.
Während der Jahreshauptversammlung wurde außerdem das Line-up für das „High Voltage“-Festival bekanntgegeben. Dort treten am Samstag, 26. November, die Bands „Belexes“, „Daughter´s Desire“, „Los Potatoes“, „Howling Mad“ und die „Rock-Society United“ auf. Die Veranstaltung findet erneut in der Schützenhalle Weringhausen statt. Nach dem offiziellen Teil hielten die Anwesenden im Underground der OT eine Jam-Session ab.
(LP)

Bildergalerie: Auf Abstimmung folgt Jam-Session