Nachrichten Kultur
Kreis Olpe, 20. März 2017

„Fotos sagen mehr als 1000 Worte“

Preisverleihung für Gewinner des BiggeLand-Fotowettbewerbs

Die Gewinner des BiggeLand-Fotowettbewerbs: (hinten v.l.) Bernd Clemens, Martin Plückebaum, Günther Gröger, Eduard Köster, Winfried Peetz, Roland Stimpl, (vorne v.l.) Cosima Kettner, Uli Eich, Stephanie Warmuth und Olaf Looks.
Die Gewinner des BiggeLand-Fotowettbewerbs: (hinten v.l.) Bernd Clemens, Martin Plückebaum, Günther Gröger, Eduard Köster, Winfried Peetz, Roland Stimpl, (vorne v.l.) Cosima Kettner, Uli Eich, Stephanie Warmuth und Olaf Looks.
Foto: privat
Kreis Olpe. Die Gewinner des Fotowettbewerbs des Regionalvereins „BiggeLand – Echt.Zukunft“ stehen fest. In einer Feierstunde bedankte sich Wendens Bürgermeister Bernd Clemens bei den Hobbyfotografen und übergab Preise im Gesamtwert von 200 Euro.

Auf dem ersten Platz landete das Foto von Stephanie Warmuth. Die Olperin zeigte sich völlig überrascht von dieser Top-Platzierung, zumal die Bildentstehung einem kleinen Abenteuer gleicht. Sie wollte schon lange den Biggeblick bei Sonnenuntergang fotografieren und zog bei der nächsten Gelegenheit los:

„Je später es wurde, desto intensiver wurde der Himmel, und plötzlich war es dunkel. Zum Glück hatte ich mein Handy dabei, und konnte damit den Weg im Dunkeln vom Berg runter durch den Wald gut zurückfinden.“ Zur Belohnung für das schöne Bild übergab ihr Bernd Clemens einen Präsentkorb mit regionalen Produkten im Wert von 50 Euro sowie einen Blumenstrauß.  Spontan erfolgreichNicht alle Gewinnerfotos entstanden durch lange Vorplanung. Bei dem Bild von Uli Eich aus Gerlingen, der sich die Wendener Hütte vor die Linse nahm und damit auf dem zweiten Platz landete, stimmten einfach die Lichtverhältnisse, so dass er spontan auf den Auslöser drückte. Ähnlich erging es Winfried Peetz aus Attendorn (bestes Foto Kategorie Nachhaltigkeit), der ebenfalls keine andere Wahl hatte, als zur Kamera zu greifen, wie er erklärt. Beide geben zu: „Wir waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“ 

Alle Preisträger freuten sich über ihre Gewinne und darüber, dass ihre Bilder in den kommenden Wochen in einer Wanderausstellung in den Rathäusern der vier BiggeLand- Kommunen gezeigt werden. „Die eingereichten Fotos spiegeln die Region wieder. Sie wecken Heimatgefühle und sagen einfach mehr als 1000 Worte“, sagte Bernd Clemens und freute sich über die vielen eingesendeten Bilder – insgesamt hatten 32 Teilnehmer 56 Fotos in verschiedenen Kategorien eingereicht. 
Alle Gewinner im Überblick:
  • Stephanie Warmuth (Erster Platz und bestes Foto Kategorie Landschaft/ Natur)
  • Uli Eich (Zweiter Platz)
  • Olaf Looks (Dritter Platz)
  • Cosima Kettner (bestes Jugendfoto)
  • Eduard Köster (bestes Foto Kategorie Mobilität)
  • Winfried Peetz (bestes Foto Kategorie Nachhaltigkeit)
  • Günther Gröger (bester Foto Kategorie Jahreszeiten)
  • Roland Stimpl (bestes Foto Kategorie Wasser/ Bigge)
  • Thorsten Ebach (bestes Foto Kategorie Menschen im Biggeland und Ehrenamt).
Bernd Clemens und Stephanie Warmuth (Erster Platz).
(LP)

Bildergalerie: Preisverleihung für Gewinner des BiggeLand-Fotowettbewerbs