Nachrichten Kultur
Kreis Olpe, 25. November 2016

Geplante Kooperation über drei Jahre

Platin Scala soll als „Philharmonie des Kreises Olpe“ auftreten

Platin Scala soll als „Philharmonie des Kreises Olpe“ auftreten
Symbolfoto: © Christopher Finke
Kreis Olpe. Hat der Kreis Olpe bald eine eigene Philharmonie? Die Verwaltung und die Platin Scala streben eine zunächst auf drei Jahre, von 2017 bis 2019 festgelegte Kooperation an. Die Vereinbarung sieht unter anderem vor, dass die Musiker in diesem Zeitraum den Namen „Platin Scala – Philharmonie des Kreises Olpe“ führen und einen Zuschuss in Höhe von 60.000 Euro aus der Kreiskasse erhalten.

Das Platinorchester Südsauerland feierte im September sein 25-jähriges Jubiläum in der Stadthalle Olpe. Gründer und Intendant Josef Hesse habe die zahlreichen Konzertreisen und Benefizveranstaltungen der Musiker stets „eigenverantwortlich, ohne öffentliche oder finanzielle Unterstützung“ organisiert, heißt es in der Sitzungsvorlage 219/2016 des Kreises. Hesse wolle das Orchester musikalisch und wirtschaftlich weiterentwickeln. 

Dieses Anliegen plant der Kreis zu unterstützen – mit 20.000 Euro jährlich. Mit dieser Summe soll insbesondere der hohe, der Professionalität der Veranstaltungen geschuldete Verwaltungsaufwand finanziert werden. „Die Platin Scala versteht sich als musikalischer Botschafter des Kreises Olpe und ist heute hierzulande ein herausragender Bestandteil des Musiklebens mit Ausstrahlungswirkung weit über den Kreis Olpe hinaus“, wird das Vorhaben in der Sitzungsvorlage begründet. Von der Zusammenarbeit verspricht sich der Kreis Olpe eine Förderung der „kulturellen Reputation“ und die Sicherung eines „kulturell-musikalischen Aushängeschilds als Alleinstellungsmerkmal“.

In seiner Sitzung am Montag hat der Kreisausschuss mit 13:3 Stimmen für die geplante Kooperationsvereinbarung gestimmt. Grüne, FDP und UWG sprachen sich gegen das Vorhaben aus. Die endgültige Entscheidung über die vertraglich geregelte, sechs Eckpunkte (siehe Infokasten) umfassende Zusammenarbeit fällt der Kreistag in seiner Sitzung am 12. Dezember.
Die Eckpunkte der Kooperationsvereinbarung
  1. Die Platin Scala tritt zukünftig auf unter dem Namen: „Platin Scala – Philharmonie des Kreises Olpe“. 
  2. Zur Beratung und Unterstützung der Platin Scala wird ein Beirat gebildet, dem aus jeder Kommune des Kreises Olpe ein Mitglied angehören soll. 
  3. Die Platin Scala wird bei ihren Auftritten im Inland und Ausland sowie bei allen Radiound TV Auftritten Werbung für den Kreis Olpe machen.
  4. Die Platin Scala wird ein Galakonzert pro Jahr im Kreis Olpe aufführen.
  5. Die Platin Scala erhält ab dem Jahre 2017 einen jährlichen institutionellen Zuschuss des Kreises Olpe in Höhe von 20 000,- €.
  6. Die Kooperationsvereinbarung wird zunächst auf drei Jahre befristet, gemeinsam evaluiert und kann ggf. verlängert werden.

(Quelle: Sitzungsvorlage 219/2016 des Kreises)
 

Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Platin Scala soll als „Philharmonie des Kreises Olpe“ auftreten