Nachrichten Kultur
Kreis Olpe, 03. Mai 2017

Eröffnung der „Lebenswelten“-Ausstellung

Otto Kordes gewinnt Fotowettbewerb des Kreises Olpe

Landrat Frank Beckehoff (2. links), VHS-Leiter Jochen Voß (links) sowie die Volksbank-Bankdirektoren Bernd Griese (rechts) und Lambert Stoll (2. von rechts) mit neun der zehn Gewinner.
Landrat Frank Beckehoff (2. links), VHS-Leiter Jochen Voß (links) sowie die Volksbank-Bankdirektoren Bernd Griese (rechts) und Lambert Stoll (2. von rechts) mit neun der zehn Gewinner.
Foto: Sven Prillwitz
Kreis Olpe. Funken sprühen in hohem Bogen, während sich ein Mann mit Trennschleifer an einer blauen Metalltonne zu schaffen macht: Mit dieser Aufnahme aus einer Werkstatt hat Otto Kordes den ersten Platz beim Fotowettbewerb „Echt gut! Lebenswelten im Kreis Olpe“ belegt. Der Kirchhundemer ist einer von zehn Hauptgewinnern, deren Motive am Mittwochabend, 3. Mai, im Kreishaus in Olpe prämiert wurden. Mit der Zeremonie wurde zudem die „Lebenswelten“-Fotoausstellung eröffnet, die die 39 besten von insgesamt rund 600 Fotos zeigt.

Von März 2016 bis Februar 2017 hatten der Kreis Olpe und die heimischen Volksbanken pro Monat ein neues Thema für Hobbyfotografen vorgegeben. Rund 600 Motive wurden eingereicht – und hätten es der Jury von Monat zu Monat schwer gemacht, einen Sieger festzulegen, sagte Landrat Frank Beckehoff. „Die Bürger haben kreativ und fantasievoll zur Kamera gegriffen. Die Lebenswelten spiegeln aus unterschiedlichen Perspektiven und generationenübergreifend das Leben und die Lebensgestaltung im Kreis Olpe wieder“, sagte Beckehoff. Die Einsendungen hätten die Erwartungen des Kreises und der Jury, der unter anderem zwei Foto-Experten angehörten, „nicht nur erfüllt, sondern übertroffen“. Die Sieger aus acht von zwölf „Lebenswelten“ schafften es letztendlich unter die Top Ten.
Mit diesem Foto hat Otto Kordes aus Kirchhundem den Fotowettbewerb des Kreises Olpe gewonnen.
Mit seiner Werkstatt-Aufnahme hatte Kordes bereits in der Rubrik „ArbeitsWelt“ die Preisrichter überzeugt. Dass er nun auch den ersten Platz im Gesamtwettbewerb belegte, brachte ihm 500 Euro ein. Mit seinem Motiv habe Kordes „fotografische Präzision und Qualität“ bewiesen und „Werkstatt-Atmosphäre perfekt eingefangen“. Zudem habe er das Arbeitsleben des für seine starke Industrie bekannten Kreises Olpe passend illustriert, sagte Jochen Voß. Der Leiter der Volkshochschule moderierte die Siegerehrung im Kreishaus und erläuterte die Entscheidungen der Jury.
Dieses Foto, das einen belebten Bienenstock von außen zeigt, bescherte Birgitt Beckmann Rang zwei.
Auch die Zweitplatzierte kommt aus Kirchhundem: Mit ihrer Außenaufnahme von einem belebten Bienenstock sicherte sich Birgitt Beckmann das Preisgeld von 300 Euro. Voß lobte die „hervorragende fotografische Qualität“ und „die Detailschärfe, wo sie notwendig ist“. Das Foto stehe sowohl für die intakte Natur im Kreis Olpe als auch für die „wertschöpfende Funktion der Imker“.

150 Euro gingen an Matthias Mevenkamp aus Olpe für sein Foto von der Autobahnabfahrt bei Gerlingen zu abendlicher Stunde. Durch eine mehrfache Langzeitbelichtung sind die Fahrzeuge auf der Ausfahrt und den Autobahnen 45 und 4 nur als Lichtstreifen zu erkennen.
Mit seiner mehrfachen Langzeitbelichtung schaffte es Matthias Mevenkamp auf Rang drei.
Maximilian Müller aus Lennestadt und Jens Steiner aus Freudenberg landeten auf Rang vier bzw. fünf; ihre Fotos wurden mit jeweils 100 Euro prämiert. Die fünf weiteren Gewinner erhielten jeweils einen Gutschein für einen VHS-Kurs im Wert von 50 Euro. Die Motive aller zehn ausgezeichneten Fotografen werden Bestandteil eines Kalenders für 2018 sein, den der Kreis Olpe herausgeben wird. Als Titelbild dafür wählte die Jury Annina Struves „LernWelt“-Motiv, die Platz neun belegte. Welche Aufnahmen auf den drei verbleibenden Monatsblättern zu sehen sein werden, soll eine Überraschung sein, sagte Hans-Werner Voß, Pressesprecher des Kreises Olpe.
Dieses Motiv von Annina Struve aus Drolshagen wurde als Titelbild des "Lebenswelten"-Kalenders bestimmt.
Die 39 ausgewählten Motive für die Fotoausstellung, für die der Kreis von der Firma CEWE Unterstützung erhielt, sind bis einschließlich 12. Juni während der Öffnungszeiten im Kreishaus zu sehen. Anschließend sind die Bilder im Rahmen einer Wanderausstellung in allen sieben OE-Kommunen zu besichtigen. Mit dem Fotowettbewerb hatte der Kreis Olpe die Aktivitäten zu seinem 200-jährigen Bestehen eingeläutet, das in diesem Jahr gefeiert wird.

Die weiteren Siegerfotos:
Platz sechs: Matthias Burda aus Drolshagen.
 
Platz sieben: Malte Aufderlandwehr
Platz acht: Winfried Peetz.
Platz zehn: Benedikt Selter.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Otto Kordes gewinnt Fotowettbewerb des Kreises Olpe