Nachrichten Kultur
Kreis Olpe, 26. April 2017

27 Gruppen treten im PZ Meggen auf

Neuer Rekord beim Jugendkulturfestival

Mehr als 500 Jugendliche werden im PZ Meggen beim Jugendkulturfestival auf der Bühne stehen.
Mehr als 500 Jugendliche werden im PZ Meggen beim Jugendkulturfestival auf der Bühne stehen.
Meggen. Das Jugendkulturfestival des Kreisjugendrings Olpe findet in diesem Jahr am Wochenende 6./7. Mai im Pädagogischen Zentrum (PZ) in Meggen statt. Co-Veranstalter sind auch in diesem Jahr die Sportjugend im Kreissportbund Olpe und die OT Grevenbrück.

Die Veranstalter freuen sich sehr darüber, dass mit 27 teilnehmenden Gruppen aus dem gesamten Kreisgebiet in diesem Jahr wieder ein neuer Rekord erreicht wird. Insgesamt werden an dem Wochenende mehr als 500 Kinder und Jugendliche, unter dem bewährten Motto „Der Jugend eine Bühne“ im PZ auftreten.

Die Bandbreite der Auftritte reicht dabei von kleinen Theaterstücken, zum Beispiel von den „Bernadinern“ aus Attendorn, über Live-Musik von „Groove Kitchen“ aus Finnentrop bis hin zum Chorgesang der „Young Voices“ aus Lennestadt. Auch tänzerisch wird einiges geboten: Orientalische Tänze, Jump-Dance, aber auch traditioneller Gardetanz. Die „Springläuse“ aus Kirchhundem führen zudem ein Stück musikalisches Improvisationstheater auf. Traditionelle Orchestermusik, dargeboten vom Jugendorchester Ennest, und eine kleines Musical der Realschule Attendorn zählen ebenfalls zum Programm. Zehn Stunden Live-Auftritte„Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus einem bunten und abwechslungsreichen Programm, das an zwei Tagen insgesamt knapp zehn Stunden umfasst und in einer solchen Bandbreite so wohl kein zweites Mal im Kreis Olpe zu finden ist. Zumal alle Auftritte live und ohne doppelten Boden von Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 20 Jahren dargeboten werden“, erklären die Organisatoren.

Das Programm beginnt am Samstag um 13.30 Uhr und am Sonntag um 12 Uhr (Ende jeweils gegen 18 Uhr). Alle Auftritte werden von einer Laudatoren-Gruppe bewertet, sodass alle Gruppen bei der abschließenden Laudatio ein Feedback bekommen. Platzierungen gibt es dabei bewusst nicht, vielmehr erhält jede Gruppe eine kleine finanzielle Anerkennung, die nach der Gruppengröße gestaffelt ist. Verköstigung durch Schülerfirma Während der Schirmherr der Veranstaltung, Landrat Frank Beckehoff, bei der Laudatio am Sonntagabend anwesend sein wird, wird am Samstagabend Stefan Hundt, Bürgermeister der Stadt Lennestadt, ein kleines Grußwort sprechen.

Für das leibliche Wohl sorgt an beiden Tagen die Schülerfirma der Anne-Frank-Hauptschule mit Kaffee und Kuchen, Snacks und Kaltgetränken zu familienfreundlichen Preisen. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 2 Euro, Kinder unter 14 Jahren sind frei. Im Übrigen fließen die Eintrittsgelder im Rahmen der kleinen finanziellen Anerkennung komplett an die teilnehmenden Gruppen zurück. "Heutige Jugend ist kulturell vielfältig engagiert"„Wer also Lust auf einen schönen Wochenendausflug mit einem bunten kulturellen Programm, welches von Kindern und Jugendlichen gestaltet wird, hat, sollte sich das Jugendkulturfestival nicht entgehen lassen. Neben den Veranstaltern würden sich vor allem die vielen Kinder und Jugendlichen über zahlreiche Zuschauer freuen, denn sie möchten zeigen, dass auch die ,heutige Jugend´ vielfältig kulturell interessiert und engagiert ist“, teilen die Sportjugend im Kreissportbund Olpe und die OT Grevenbrück weiter mit. 

Das komplette Programm und die genauen Auftrittszeiten findet sich auf der Seite des Kreisjugendrings Olpe.
(LP)

Bildergalerie: Neuer Rekord beim Jugendkulturfestival