Nachrichten Kultur
Kreis Olpe, 28. September 2017

Spektakulär und spannend

Kreisjugendblasorchester gibt besonderes Konzert in Olper Stadthalle

Das Kreisjugendblasorchester tritt am 8. Oktober in der Stadthalle Olpe auf.
Das Kreisjugendblasorchester tritt am 8. Oktober in der Stadthalle Olpe auf.
Foto: privat
Olpe/Kreis Olpe. Es ist ein besonderes Konzert in diesem Jahr, das Jahreskonzert des Kreisjugendblasorchesters Olpe am Sonntag, 8. Oktober, ab 17 Uhr in der Stadthalle Olpe.

Und das aus mehrfachen Gründen: Das Konzert findet im Rahmen des Jubiläums „200 Jahre Kreis Olpe“ statt und mit  Harry Vorselen aus den Niederlanden leitet ein  professioneller und international anerkannter Dirigent das Auswahlorchester des Kreismusikverbands. Letztlich wird es an dem Abend spannend, wenn im Rahmen des Konzerts der künftige musikalische Leiter des Kreisjugendblasorchesters vorgestellt wird.

Insgesamt 56 junge Musiker aus 19 verschiedenen Musikvereinen aus dem Kreis Olpe bereiten sich seit Anfang September intensiv auf das Konzert vor. Denn wie in den Vorjahren stellt das Programm für jedes Register und für jeden einzelnen Aktiven eine besondere Herausforderung dar.

Mit der Carnival Ouverture Op. 92 von Antonin Dvorak, der Forth Symphonie von Alfred Reed, einer dreiteiligen Suite, die mit einer Tarantella im dritten Satz den strahlenden Abschluss der Symphonie bildet, und dem Abendsegen  und der Pantomime aus Engelbert Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“ bestimmen drei Klassiker den ersten Teil des Programms. Musikalischer Werdegang beginnt im KindsalterNach der Pause geht es unter anderem mit der Valencian Widow Large Suite von Aram Kachturian, dem Song of the Wizz von Charlie Smalls und dem Werk Conga del fuego Nuevo von  Arturo Marquez ebenso spektakulär weiter und verlangt dem Orchester und dem Dirigenten alles ab.

Gastdirigent Harry Vorselen, der sich bereit erklärt hat, das Orchester in diesem Jahr zu leiten, ist ein gefragter Hornist und Gastdirigent für Blas- und Sinfonieorchester. Er nahm an zahlreichen CD-, DVD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen teil. Er begann seinen musikalischen Werdegang im Alter von acht Jahren bei der Königlichen Harmonie in Thorn (NL) und studierte später Horn im Hauptfach an der Hochschule für Musik in Maastricht. 

Während und nach seinem Studium bei Enrico Delamboye war Harry Vorselen unter anderem Solohornist beim Schleswig Holstein Musik Festival und dem Europäischen Jugend Orchester und musizierte dort unter bekannten Dirigenten wie Haitink, Abbado und Gergiev.  Vorselen leitet Limburgisches JugendorchesterVon 1992 bis 1999 war er Solohornist beim Rundfunk Symphonie Orchester der Niederlande. Seit 1999 ist Vorselen künstlerischer Leiter und Dirigent des Limburgischen Jugendorchesters Symphonic Impulse, mit dem er zahlreiche Tourneen unternahm, unter anderem nach China und Spanien. 

In den ersten beiden Probephasen für das Konzert in Rhode stellten sich insgesamt vier Bewerber für das Amt des neuen Chefdirigenten des Kreisjugendblasorchesters für die nächsten vier Jahre vor. Nach diesen Vordirigaten haben sich die jugendlichen Aktiven des Orchesters für einen Dirigent entschieden, der im Rahmen des Konzerts bekannt gegeben und vorgestellt wird. So gesehen ist beim Konzert am 8. Oktober in der Stadthalle Olpe nicht nur für erstklassige musikalische Beiträge, sondern auch für Spannung gesorgt. Vorverkauf und Abendkasse 

Karten im Vorverkauf (Erwachsene: 9 Euro, Jugendliche: 5 Euro) für das Konzert anlässlich des 200-jährigen Kreisjubiläums gibt es bei bei allen Orchestermitgliedern oder können unter info@kmv-olpe.de vorbestellt werden. An der Tageskasse kostet der Eintritt 10 bzw. 6 Euro.
Hintergrund:
Das Kreisjugendblasorchester (KJBO) ist das Auswahlorchester der Blasmusikvereine im Kreismusikverband Olpe und wurde 1984 unter dem Namen Kreisjugendorchester gegründet. Circa 60 bis 70 Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren bereiten sich jedes Jahr in einer äußerst intensiven Arbeitsphase auf ein Konzert vor.

Die jugendlichen Mitglieder bringen neben der musikalischen Qualifikation die Bereitschaft mit in nur wenigen Proben ein anspruchsvolles Konzertprogramm einzustudieren. Damit gehören sie sicherlich zu den besonders engagierten jungen Musikern in den hiesigen Musikvereinen. Einige der Mitglieder studieren auch bereits Musik oder bereiten sich auf ein kommendes Musikstudium vor! Von klassischer Musik bis RockDas KJBO pflegt zum einen die traditionelle Blasmusik, legt aber auch einen Schwerpunkt auf die Originalliteratur für sinfonisches Blasorchester sowie herausragende Arrangements klassischer Musik, Musicals, Filmmusik oder interessante Rock- und Pop-Bearbeitungen.

Im Frühjahr 2015 gewann das KJBO unter Leitung des damaligen Dirigenten Ingo Samp in Riva del Garda den renommierten Wettbewerb Flicorno d'Oro in der Primera Categoria.
(LP)

Bildergalerie: Kreisjugendblasorchester gibt besonderes Konzert in Olper Stadthalle