Nachrichten Kultur
Kreis Olpe, 12. März 2017

200-jähriges Jubiläum des Kreises Olpe im Fokus

Kreisheimatbund legt „Südsauerland“-Frühjahrsausgabe vor

Burg Bilstein war im 19. Jahrhundert der erste Dienstsitz der Kreisverwaltung Olpe.
Burg Bilstein war im 19. Jahrhundert der erste Dienstsitz der Kreisverwaltung Olpe.
Foto: G. Becker
Kreis Olpe. Zum Jahresthema 2017 für die Zeitschrift „Südsauerland – Heimatstimmen aus dem Kreis Olpe“ wählte der Kreisheimatbund das Jubiläum “200 Jahre Kreis Olpe“. Es soll dabei über Orte, Geschehnisse und Personen, die für den Kreis und seine Entwicklung von besonderer Bedeutung waren und sind, berichtet werden.

Den Auftakt macht Günther Becker mit seinem Titelbeitrag über die Burg Bilstein als erster Dienstsitz der Kreisverwaltung in den Jahren 1817 und 1818. Über die Vorarbeiten und den Bau der Ruhr-Sieg-Bahn, die das Leben im Kreis Olpe seit Mitte des 19. Jahrhunderts maßgeblich bestimmt, berichtet Dieter Pfau. Er gibt somit einen weiteren Ausblick auf das Buch „200 Jahre Kreis Olpe 1817 - 2017“, das in der zweiten Jahreshälfte erscheinen wird. Die Fortsetzung des Artikels von Josef Schneider über die Spaltung der Olper Bürgerschaft im Schulstreit und ein Beitrag von Friedhelm Rüsche über die kaufmännische Privatschule des Dr. Josef Hammeke in Finnentrop ergänzen das letzte Jahresthema über den Wandel in der Schullandschaft im Kreis Olpe.

Mit einem Bericht aus der Arbeit des Krisenstabes erinnert Kreisdirektor Theo Melcher an den Jahrhundertsturm „Kyrill“, der in der Nacht vom 18. auf den 19. Januar 2007 die Landschaft des Sauerlandes für Jahrzehnte veränderte. Josef Rave stellt derweil den Feuersalamander als Reptil und den Waldkauz als Vogel des Jahres 2017 vor. Aus den Archiven und Museen berichten Monika Löcken mit dem Beitrag zur Ausstellung „Kunst und Kulturgeschichte des Kreises Olpe in 100 Objekten“ und Josef Wermert mit dem vierten Teil seiner Zusammenstellung „Stadtarchiv Olpe digital“. Beiträge zur Heimatforschung stets willkommenOtto Höffers Funde und Hinweise aus dem Archiv des Freiherrn von Fürstenberg-Herdringen, die „Heimatchronik“ für das vierte Quartal 2016 von Hans-Werner Voß, Buchbesprechungen sowie die Vorstellung von Neuerscheinungen und Veranstaltungshinweise ergänzen die aktuelle Folge.

Die Redaktion von „Südsauerland“ im Stadtarchiv Olpe (j.wermert@olpe.de, Tel. 02761/831293, nimmt gerne Text- und Bildbeiträge zur Heimatforschung entgegen. Die Zeitschrift des Kreisheimatbundes Olpe erscheint viermal im Jahr zum Preis von 4,00 Euro und ist erhältlich im Buchhandel (Altenhundem: Hamm, Attendorn: Frey und Hoffmann, Drolshagen: Buchhandlung Am Markt, Elspe: Görg, Finnentrop: Buchhandlung Am Rathaus, Olpe: Bücherstube Hachmann, Wenden: Zimmermann-Stahl) und in der Geschäftsstelle des KHB im Kreisarchiv Olpe (Westfälische Str. 75, d.clemens@kreis-olpe.de, Tel. 02761/81593). Hier können auch ältere Ausgaben der Heimatstimmen sowie alle Bücher aus der „Schriftenreihe des Kreises Olpe“ bezogen werden. (LP)

Bildergalerie: Kreisheimatbund legt „Südsauerland“-Frühjahrsausgabe vor