Nachrichten Kultur
Kreis Olpe, 29. März 2017

Inklusionschor beim Kreisjubiläum in Olpe

Zum 200-jährigen Bestehen des Kreises Olpe wurde ein Projektchor, der aus dem Chor „Stimmwerk“ der Werthmann-Werkstätten und Mitarbeitern der Kreisverwaltung besteht, gebildet.
Zum 200-jährigen Bestehen des Kreises Olpe wurde ein Projektchor, der aus dem Chor „Stimmwerk“ der Werthmann-Werkstätten und Mitarbeitern der Kreisverwaltung besteht, gebildet.
Foto: privat

Kreis Olpe. Rund um das Kreishaus in Olpe wird am Samstag, 10. Juni, eine große Geburtstagsparty zum 200-jährigen Bestehen des Kreises Olpe gefeiert. Zu diesem Fest ist die gesamte Bevölkerung einge­laden. Mit dabei ist dann auch ein Projektchor, der aus dem Chor „Stimmwerk“ der Werthmann-Werkstätten und Mitarbeitern der Kreisverwaltung gebildet wird.

Die Idee zu diesem Inklusionschor hatte die Behindertenbeauftragte des Kreises Olpe Petra Lütticke. „Mit unserm gemeinsamen Chor setzen wir ein deutliches Zeichen für gelebte Inklusion im Kreis Olpe“, freut sich Petra Lütticke darüber, dass ihre Initiative auf positive Resonanz gestoßen ist. „Wir wollen nicht nur über Inklusion reden, sondern auch gemeinsam singen und feiern“.

Unter der Leitung von Tatjana Hundt und Karl-Heinz Wortmann kamen die Sänger jetzt im Kreishaus zu ihrer ersten gemeinsamen Probe zusammen. Mit großer Begeiste­rung und entsprechendem Eifer ging es zur Sache, damit der Inklusionschor die Zuhörer beim großen Fest mit einigen flotten und stimmungsvollen Liedern unterhalten kann.
(LP)

Bildergalerie: Inklusionschor beim Kreisjubiläum in Olpe