Nachrichten Kultur
Kreis Olpe, 25. Oktober 2016

Ausstellung des Olper Grafikers Johannes Ohm in der S-Galerie:

„Damals – Gestern – Heute“

An der Vernissage am Montag, 24. Oktober, nahmen über 120 Personen teil. Der Künstler war über die große Resonanz selbst erstaunt und freute sich, dass seine vielen Freunde und Bekannten die Vernissage für ihn zu einem besonderen Event werden ließen.
An der Vernissage am Montag, 24. Oktober, nahmen über 120 Personen teil. Der Künstler war über die große Resonanz selbst erstaunt und freute sich, dass seine vielen Freunde und Bekannten die Vernissage für ihn zu einem besonderen Event werden ließen.
Fotos: Sparkasse ODW
Olpe. Unter dem Titel „Damals – Gestern – Heute“ wurde am Montag, 24. Oktober, eine weitere Kunstausstellung in der Sparkassen-Galerie der Hauptstelle Olpe eröffnet. Bis zum 18. November können Interessierte die Werke des Olper Grafikers Johannes Ohm ansehen, dessen Spektrum der Techniken von Tusche über Graphit, Aquarell, Acryl und Öl bis hin zu Druckverfahren reicht.

Die Einführungsrede hielt Andrea Arens, Kunsthistorikerin aus Olpe. Den musikalischen Rahmen gestalteten die Olper Musiker Daniel Klaus und Theo Pagonakis. Während der regulären Öffnungszeiten können die Werke in der Sparkasse Olpe (Westfälische Straße 9) betrachtet werden. 
Impressionen zur Ausstellungseröffnung des Künstlers Johannes Ohm in der Sparkasse Olpe.
Johannes Ohm wurde 1953 in Olpe geboren. Von 1967 bis 1970 absolvierte er eine Tischlerlehre, nebenbei entstanden bereits seine ersten Bilder. Ab 1970 besuchte er die Fachoberschule und begann 1973 ein Kunststudium an der Fachhochschule Kunst & Design in Köln, welches Ohm 1977 mit dem Examen abschloss. Es folgten ein Meisterstudium bei Professor Dieter Krämer und drei Jahre als Dozent bei der VHS Olpe in Malerei und Zeichnen. Selbstständigkeit lässt Malerei ruhen1980 begann er damit, bei verschiedenen Siebdruckereien, Werbetechnik-Unternehmen und später einer Werbeagentur als Grafikdesigner zu arbeiten. 1992 machte er sich mit einem eigenen Grafikbüro in Olpe selbständig. In dieser Zeit ruhte die Malerei weitestgehend, erst im Jahr 2013 nahm er sie wieder auf. Seitdem entstanden viele neue Werke, die in der Ausstellung neben seinen früheren Arbeiten zu sehen sind.

Bereits im Jahr 1977 präsentierte Johannes Ohm in einer Gemeinschaftsausstellung mit Rainer Schoppol seine Werke in der Kundenhalle der Sparkassen-Hauptstelle Olpe. Außerdem stellte er von 1977 bis 1980 in Köln, Düsseldorf, Duisburg, Dortmund und Meinerzhagen aus.
Impressionen zur Ausstellungseröffnung des Künstlers Johannes Ohm in der Sparkasse Olpe.
Intention der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden
Mittlerweile veranstaltet die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden im 26. Jahr Kunstausstellungen in ihrer Galerie. Nicht nur namhaften Künstlern, sondern auch Nachwuchskünstlern bietet das Kreditinstitut auf diese Weise die Möglichkeit, ihre Werke einem interessierten Publikum bzw. auch einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Auswahl der Künstler obliegt dabei einem fachkundigen Gremium.

Mit diesem Angebot will die Sparkasse dazu beitragen, die kulturelle Vielfalt in ihrem Geschäftsgebiet zu bereichern. Im Jahr 2015 wendete die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden rund 77.000 Euro an Fördermitteln im Bereich Kunst, Kultur sowie Brauchtum für Projekte und Vereinsförderung in ihrem Geschäftsgebiet auf.

Wilhelm Rücker, Vorstandsmitglied der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden, freute sich, die mittlerweile 52. Ausstellung in der Sparkassen-Galerie mit einem heimischen Künstler eröffnen zu können. Die Jubiläumsausstellung zum 25-jährigen Bestehen hatte im vergangenen Jahr mit großer Resonanz stattgefunden.
Impressionen zur Ausstellungseröffnung des Künstlers Johannes Ohm in der Sparkasse Olpe.
(LP)

Bildergalerie: „Damals – Gestern – Heute“