Nachrichten Kultur
Kreis Olpe, 07. Mai 2017

500 Kids zeigen Theater, Musik, Tanz und Gesang

2000 Besucher beim Jugendkulturfestival im PZ Meggen

Die Lennesternchen 3 zeigten ihre Choreographie zu dem Thema "vier Jahreszeiten".
Die Lennesternchen 3 zeigten ihre Choreographie zu dem Thema "vier Jahreszeiten".
Foto: Christine schmidt
Meggen. Vor allem für die Kleinen ist es etwas ganz Besonderes, auf einer so großen Bühne wie im PZ Meggen zu stehen. Beim elften Jugendkulturfestival haben am Wochenende, 6./7. Mai, 26 Gruppen ihr Talent gezeigt: Tanz, Theater und Gesang - die rund 500 Kinder und Jugendliche hatten für die ingesamt fast 2000 Besucher viel zu bieten.

Als die „Little Voices“ aus Oberelspe auf der Bühne standen, wurden überall die Handys gezückt. Wenn die vier- bis achtjährigen ihre eingeübten Lieder anstimmen, muss das natürlich festgehalten werden. Aber nicht nur die Eltern und Verwandten freuten sich, auch die kleinen Künstler standen stolz wie Oskar auf der Bühne. Da wurde jedem zugewinkt, den man kannte. Auch die ältere Gruppe des Chores „Young Voices“ sang anschließend eine Auswahl von deutschen und englischen Songs: „We Are the World“ oder „Wie schön du bist“.

Die Theatergruppe „Die Bernadiner“ zeigte eine Komödie in Wildwest-Manier und feierten am Sonntag, 7. Mai, die Premiere des Stücks. Mit einigen lustigen Szenen, die unter anderem im Schrank und mit einem Eimer auf dem Kopf stattfanden, sorgten sie für viele Lacher beim Publikum. „Immer wenn ihr mit einem Schrank spielt, kriegen wir hier Angst“, lachte Moderator Thorsten Jagusch. Vier Kostüme für vier Jahreszeiten Dem Sommer fieberten die Lennesternchen 3 mit ihrem Showtanz entgegen. Mit vier unterschiedlichen Kostümen verkörperten die Mädchen die vier Jahreszeiten. Neben dem Auftritt beim Jugendkulturfestival stand die Tanzgruppe in der Karnevalssession bereits in einigen Orten auf der Bühne.

Stefan Kämpfer, Vorsitzender vom Jugendkulturring Olpe, zeigte sich sehr zufrieden mit dem bunten Wochenende. „Man merkt, wie gut das Festival angenommen wird. Es werden eine unglaubliche Bandbreite und viele Facetten gezeigt.“ Kämpfer betonte vor allem, dass viel Kultur gezeigt werde und die Kinder an Mut und Selbstvertrauen dazu gewinnen würden. Er fügte hinzu, dass so viele Anmeldungen eingegangen seien, dass manchen Gruppen sogar abgesagt werden musste. Zahlreiche Gruppen traten auf An dem Wochenende des Jugendkulturfestivals standen unter anderem die Gruppen „Red Stars Neuenkleusheim“, „Serkenroder Ohrwürmer“, „True Tolerance“, „La Cascada“ und „Mad Steps“ auf der Bühne im PZ Meggen. Für Speisen und Getränke sorgte die Schülerfirma der Anne-Frank Hauptschule. Co-Veranstalter waren auch in diesem Jahr die Sportjugend im Kreissportbund Olpe und die OT Grevenbrück.
Ein Artikel von Christine Schmidt

Bildergalerie: 2000 Besucher beim Jugendkulturfestival im PZ Meggen