Nachrichten Kultur
Kirchhundem, 07. Juli 2017

Gitarrenvorspiel der Musikschule im "Haus des Gastes" in Oberhundem

Gitarrenvorspiel der Musikschule in Oberhundem
Foto: privat
Oberhundem. Gitarrenklänge ertönten am Donnerstag, 6. Juli, im Haus des Gastes in Oberhundem. Auch in diesem Jahr präsentierten die Gitarristen der Musikschule aus Lennestadt und Kirchhundem ihr Können.

Junge Musiker zeigten die stilistische Vielfalt, die die sechs Saiten der Gitarre beiten, und stellten sich damit auch selbst als Musiker vor. Im Ensemble oder als Duo, an der E- oder der klassischen Gitarre: Die klanglichen Besonderheiten des eher dezenten Instrumentes kamen bei den Zuhörern gut an.

Das Repertoire war genauso vielversprechend wie die Besetzungen: Neben spanischen Kompositionen, vorgetragen von Gitarrenduos, erklangen auch Traditionals aus Blues und Rockmusik. Gleich zu Beginn musizierte ein Gitarrenensemble Melodien aus Booggie und Blues und eröffnete damit ein Konzert der leisen Töne. Abwechslungsreiches Programm Neben ganz jungen Künstlern, die erstmals öffentlich ihre Stücke vortrugen, waren aber auch schon erfahrene Gitarristen dabei, sodass das Programm sehr abwechslungsreich war: Kinderlieder, Traditionals, Musik aus Südamerika, klassische Stücke und E-Gitarren-Beiträge. Mit den Klassikern „Stairway to heaven“ und „The Loner“ überzeugten auch die  E-Gitarren auf der ganzen Linie.
 
Dank einer guten Atmosphäre sowie der freundlichen Bewirtung im Haus des Gastes wird das gelungene Konzert allen Schülern und deren Eltern noch lange in Erinnerung bleiben. Sehr zufrieden mit ihren Schülern strahlten am Ende auch die Gitarrenlehrkräfte der Musikschule Annette Roland,  Norbert  Blumstein, Peter Autschbach und Peter Stolz.
(LP)

Bildergalerie: Gitarrenvorspiel der Musikschule im "Haus des Gastes" in Oberhundem