Nachrichten Kultur
Finnentrop, 18. Dezember 2016

Begeistertes Publikum dankt mit stehenden Ovationen

Zahlreiche Chöre und Musiker traten auf

Die Chöre präsentierten in der Kirche ein vielfältiges Programm.
Die Chöre präsentierten in der Kirche ein vielfältiges Programm.
Foto: Frauenchor Lenhausen
Lenhausen. Die Besucher in der mit moderner Lichttechnik feierlich ausgeleuchteten, voll besetzten Pfarrkirche in Lenhausen erlebten am 3. Adventssonntag, 11. Dezember, ein überaus gelungenes Konzert.

Ein Bläsersextett aus der Bläserklasse des Gymnasiums der Stadt Lennestadt eröffnete den musikalischen Reigen mit dem Stück "Wir sagen euch an den lieben Advent". Der Frauenchor Lenhausen stellte eindrucksvoll seine Stellung als Meisterchor unter Beweis. Chorleiter Christoph Ohm präsentierte mit seinen Sängerinnen einige der schönsten europäischen Melodien: "Lasst uns lauschen" von Hans Schlaud, das englische Weihnachtslied "Schmückt den Saal" und "Weihnacht, frohe Weihnacht" von Karel Svoboda. Die leiseren Stücke "Ave Verum Corpus" von Francis Poulenc und "Prayer of the Children" von Kurt Bestor versetzten die Zuhörer in festliche und besinnliche Stimmung. Der "Kleine Chor" Lenhausen intonierte romantische und klassische Lieder, wie "Abendruhe" von Rolf Kern, "Es wird schon gleich dunkel" und "Guten Abend, gut' Nacht". Bei dem alpenländischen Lied "Luleise Gottes Sohn" brillierte Larissa Charitos als Sopran-Solistin.

Ein weiterer Glanzpunkt des Konzertes war der Auftritt des Quartett-Vereins Hünsborn "Die 12 Räuber". Der Chor, zwölf Solisten, unter Leitung von Elisabeth Alfes-Blömer, sang klassische und moderne Chorlieder, wobei die Chorleiterin die Stücke so ausgewählt hatte, dass immer wieder Solostimmen zu hören waren.  Besonders beeindruckend waren "AveMaria“, "Geboren um zu leben" und "Weihnacht' ist heut'". Bei dem Lied "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" waren alle Gäste aufgefordert, zwei Strophen mitzusingen. Sehr angenehm und bereichernd für das Konzert war der stete Wechsel zwischen Chorgesang und Instrumentalmusik. Einfühlsame Orgelstücke, gespielt von Stefan Rohrmann aus Ostentrop, und klangvolle Bläsermusik der sechs Schüler umrahmten den Chorgesang. Nach dem gemeinsam von allen Chören gesungenen "Sancta Maria" endete das Konzert mit anhaltendem Applaus und stehenden Ovationen. (LP)

Bildergalerie: Zahlreiche Chöre und Musiker traten auf