Nachrichten Kultur
Finnentrop, 30. September 2018

Auf den Spuren von „Pink Floyd“

Tribute-Band „Echoes“ spielt XL-Konzert in der Festhalle Finnentrop

„Echoes“ gilt als eine der weltweit besten „Pink Floyd“-Tribute-Bands - und spielt am 2. Februar 2019 in Finnentrop.
„Echoes“ gilt als eine der weltweit besten „Pink Floyd“-Tribute-Bands - und spielt am 2. Februar 2019 in Finnentrop.
Foto: Echoes
Finnentrop. Fans von „Pink Floyd“ dürfen sich auf einen besonderes Konzert freuen: Die „Tribute To Pink Floyd“-Band „Echoes“ tritt am 2. Februar 2019 in der Festhalle Finnentrop auf. Die Konzertagentur Steelrose, die bereits Erfahrung mit den technisch anspruchsvollen „Echoes“-Konzerten hat, richtet die Veranstaltung aus. Der Vorverkauf beginnt am 1. Oktober.

„Pink Floyd“, 1965 gegründet, gilt als eine der einflussreichsten und wichtigsten Rockbands der Musikgeschichte. Die Briten schufen mit eindrucksvollen Klangteppichen einen ganz eigenen, ganz neuen Stil. Dazu gehörte auch eine aufwändige visuelle Gestaltung ihrer Platten und Cover sowie der Auftritte. Das 1973 veröffentlichte Konzeptalbum „The Dark Side of The Moon“ gilt als Meilenstein und gehört zu den drei international meisterverkauften Longplayern.

Und eben dieser Musik, diesem Stil und auch der speziellen Visualisierung widmet sich „Echoes“ seit 1995. Die Formation aus Aschaffenburg hat sich den Ruf als bundesweit erfolgreichste „Pink Floyd Tribute“-Band erspielt. Teil der Gruppe ist Oliver Hartmann, der als Ausnahmesänger und –gitarrist gilt. Hartmann wirkt unter anderem bei „Rock Meets Classic“ und „Avantasia“ mit und wird auch in Finnentrop auf der Bühne stehen. Live-Veröffentlichung weltweit gefeiert Ein besonderer Erfolg gelang den Musikern im Jahr 2015: Nach zu diesem Zeitpunkt über 400 gespielten Konzerten veröffentlichten die Aschaffenburger die Live-CD und –DVD/-Blue Ray „Barefoot To The Moon“, Aufnahmen von rein akustisch gespielten „Pink Floyd“-Songs. Die Musiker erhielten weltweit positive, teilweise begeisterte Kritiken und schafften es in Deutschland mit der Veröffentlichung auf Platz 20 der deutschen Media-Control-Verkaufs-Charts.

In der Festhalle Finnentrop wird „Echoes“ eine „XL-Show“ spielen. Das bedeutet: eine besonders große bzw. aufwändige Produktion. Das Publikum darf sich also nicht nur auf in Perfektion gespielte „Pink Floyd“-Klänge freuen, sondern auch über eine besonders umfassende visuelle Inszenierung. Nach dem Konzert geht es in der Festhalle mit einer After-Show-Party weiter.
Mit dem Akustik-Set „Barefoot To The Moon“ treten die „Echoes“-Musiker übrigens am 10. Januar in der Stadthalle Kreuztal auf. Die Band wird hier von einem Streichquartett des „Bohemian Symphony Orchestra“ aus Prag begleitet. Die Konzertagentur Steelrose weist darauf hin, dass es sich hierbei um ein besonderes Konzerterlebnis handle, das sich aber von dem Auftritt in Finnentrop aufgrund der musikalischen Umsetzung komplett unterscheide.
Tickets

Karten für das Konzert sind ab dem 1. Oktober ausschließlich im TUI-Reisebüro in Finnentrop (Bamenohler Straße 255) erhältlich – und gehen hier als aufwändig gestaltete Hardtickets über die Ladentheke. Eine Karte für den Saal kostet 28 Euro, für die Premiumkarte werden 38 Euro fällig. Die Vorverkaufsgebühr ist jeweils im Preis enthalten. Die Tickets können auf Wunsch auch telefonisch im Reisebüro zum Versand bestellt werden.

Das Premium-Ticket gilt für die Empore der Festhalle und bietet nach Angaben des Veranstalters „den bestmöglichen Blick auf die Bühne“. Es gilt freie Platzwahl, Sitzplätze stehen nach Verfügbarkeit bereit.

Tickets sind im VVK außerdem auch online bei Eventim erhältlich.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Tribute-Band „Echoes“ spielt XL-Konzert in der Festhalle Finnentrop