Nachrichten Kultur
Finnentrop, 25. November 2017

Aktion „Plettenberger helfen“ freut sich über 1000 Euro

Theatergruppe Hülschotten zeigt sechs Mal das Stück „Natur pur“

Die Laiendarsteller spendeten 1000 Euro an die Aktion „Plettenberger helfen“.
Die Laiendarsteller spendeten 1000 Euro an die Aktion „Plettenberger helfen“.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Hülschotten. Mit dem Stück „Natur pur“ hat die Theatergruppe Hülschotten in der 15. Spielzeit auch in diesem Jahr wieder das Publikum in der voll besetzen Schützenhalle begeistert. Sechs Mal stand der Geburtstag von Oma Maria im Mittelpunkt des munteren Treibens auf der Bühne. Aber auch die Spendenübergabe an die Aktion „Plettenberger helfen“ stand am Freitagabend, 24. November, im Vordergrund.

Einen 75. Geburtstag gediegen im Kreise der Familie in einem Restaurant feiern kann jeder. Aus diesem Grund lädt Oma Maria ihre gesamte Familie zur Feier ihres Wiegenfestes in die familieneigene Waldhütte ein, die umgeben mit vielen Tannen auch das imposante Bühnenbild in diesem Jahr bildete.

Bei den Vorbereitungen zur Feier findet Oma Maria in der Hütte einen geheimnisvollen schwarzen Beutel mit 50.000 Euro. Das Geld weckt Begehrlichkeiten. Neben ihren geldgierigen Kindern melden auch noch zahlreiche andere Personen Ansprüche auf den Fund an. Engagement in der Flüchtlingshilfe Wie immer sorgte das Ensemble mit viel Witz und Humor für beste Unterhaltung. Aber nicht nur das. Am Freitagabend stand auch wieder die jährliche Spendenübergabe mit auf dem Programm. Bianca Griese begrüßte dazu Michael Schulte von der Aktion „Plettenberger helfen“ auf der Bühne. „Es ist eine gute Tradition, dass wir einen Teil der Einnahmen an einen guten Zweck spenden. Der sollte allerdings vor Ort sein, denn wir wollen auch die Not vor unserer Haustür nicht vergessen.“

Michael Schulte freute sich, 1000 Euro von den Laiendarstellern entgegennehmen zu können. „Wir sind ein ehrenamtliches Netzwerk, die sich bei der Flüchtlingshilfe und für alle Plettenberger, die Hilfe brauchen, engagiert.“ Entstanden ist diese Hilfe aus einer spontanen Idee bei einem Weihnachtsessen für Bedürftige im Jahre 2014. Eine Gruppe von Frauen und Männer kam zusammen, die es nicht bei dieser einmaligen Aktion belassen wollten. Eine Facebook-Gruppe wurde eingerichtet, der heute mehr als 1000 Mitglieder angehören. Sie nutzen das soziale Netzwerk, um in konkreten Fällen Hilfe zu leisten. Im Oktober 2015 wurde daraus der Verein „Plettenberger helfen“, gegründet mit Michael Schulte als Vorsitzenden.

„Wir wollen Menschen zum Essen einladen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Bei diesem Essen werden wir rund 400 Gäste begrüßen dürfen. Das Geld bringt uns bei diesem Vorhaben ein gutes Stück weiter“, bedankte sich Michael Schulte. „Und außerdem hatte ich und auch die anderen Zuschauer eine überaus unterhaltsamen Abend. Für beides ein großes Dankeschön.“
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Theatergruppe Hülschotten zeigt sechs Mal das Stück „Natur pur“